Zoom

Autonomes Fahren: Holland handelt

Ein Konvoi mit autonom fahrenden Lkw hat in den Niederlanden erstmals auf einer öffentlichen Straße einen Test absolviert.

Die drei Scania-Fahrzeuge haben ausgehend vom Scania-Werk in Zwolle unter Begleitung der niederländischen Verkehrsministerin Melanie Schultz von Haegen eine Strecke auf der A 28 zurückgelegt. "Selbstfahrende Fahrzeuge bieten große Möglichkeiten, unsere Mobilität leichter, sicherer und sauberer zu machen", sagte die Ministerin. Die Niederlande hätten den Ehrgeiz, in Zukunft zu den besten Logistik-standorten der Welt zu gehören. Die drei Lkw waren mit einer Ausnahmegenehmigung unterwegs, Schultz von Haegen will aber die niederländische Gesetzgebung für Großversuche entsprechend anpassen. Auch europäische Regelungen müssten geändert werden.

Scania testet Platooning seit Längerem

Scania testet das sogenannte Platooning bereits seit Längerem in Schweden. Dabei sind die Fahrzeuge elektronisch miteinander verbunden und fahren eng hinter dem anführenden Lkw her. Bremst das erste Fahrzeug, bremsen alle anderen mit ihm in Echtzeit mit der gleichen Intensität. In naher Zukunft könnten die Fahrer in den nachfolgenden Lkw sich einer anderen Beschäftigung widmen, heißt es von Scania. Der Kontakt zu »Neuankömmlingen« wird automatisch hergestellt. Der Konvoi kann jederzeit wieder verlassen werden und jedes Fahrzeug kann dann völlig unabhängig weiterfahren.

Autor

Foto

Scania

Datum

17. Februar 2015
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.