Zoom

Auf Achse: Die ersten Trucks

Großes Starterfeld – Die ersten Trucks sind angekommen

Auch im Jahr 2009 zeichnet sich der Truck GP mit einem sehr großen Starterfeld aus. 25 Trucks sind in der FIA-Meldeliste gelistet, davon 20 als Teilnehmer für das FIA-Championat und vier weitere, die nur bei einzelnen Rennen wie dem Truck GP an den Start gehen. Neben den internationalen Teilnehmern sind in der Eifel weitere 22 Rennboliden für den Mittelrheincup am Start. Dabei sind mit Hans-Joachim Stuck und Uwe Nittel zwei prominente Gastfahrer. Damit kann der Veranstalter ADAC Mittelrhein die stolze Zahl von 47 Trucks melden. Bei den Racetrucks werden die Zuschauer alle bekannten „Helden“ der Serie zu sehen bekommen, vor allem die Sieger der letzten Europameisterschaft mit David Vrsecky, Markus Bösiger und Antonio Albacete. Aber auch der Schwabe Jochen Hahn mit seinem schwarzen MAN ist bereits vor Ort. Zum ersten Mal wird sich Alexander Lvov aus Russland am Ring vorstellen. Er ist Nachfolger seines Landsmanns Mikhail Konovalov und fährt den zweiten Truck des Allgäuer-Teams. Neben zwölf MAN-Racetrucks, die die größte Hersteller-Gruppe bilden, sind drei Renaults, zwei Freightliner und jeweils ein Mercedes-Benz, DAF und Scania gemeldet. Damit sind weiterhin sechs Marken bei der Serie dabei. Für die Teamwertung haben gemeldet: Titelverteidiger Buggyra International Racing System mit David Vrsecky und Markus Bösiger auf Freightliner, Frankie Truck Racing Team mit Markus Altenstrasser und Frankie Vojtisek auf Renault sowie das Team Hahn Oxxo Racing mit Jochen Hahn und Balazs Szobi auf MAN.

Datum

22. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare