Zoom

Airbag im Sitz integriert: ZF entwickelt neuen Seitenairbag

Seitenairbags helfen vor allem auf der dem Passagier zugewandten Seite. ZF hat einen Center-Airbag entwickelt, der auch beim Aufprall an der Gegenseite wirkt.

Bisher benötigt ein solcher Airbag laut ZF beispielsweise die Mittelkonsole des Fahrzeugs, um sich abzustützen und so den Fahrer zu stabilisieren. Stattdessen ist der neue Airbag mit einem Abspannband am inneren Rahmen des Sitzes befestigt. Laut ZF bleibt er so sich in seiner Position. Zudem werde der speziell geformte Luftsack mit hohem Druck derart aufgeblasen, dass er stabil im Schulterbereich am Fahrer anliegt. Auf diese Weise stützt er den Oberkörper und den Kopf ab und verhindert, dass sich dieser zu weit in Richtung Fahrzeuginnenraum bewegt. Dort könnte der Fahrer sonst mit dem Beifahrer oder Fahrzeugteilen kollidieren. "Die neuen Prüfanforderungen des Euro NCAP, die bis 2020 eingeführt werden sollen, erweitern beim Seitenaufprall auf der Fahrzeuginsassen-abgewandten Seite die Anforderungen zum Insassenschutz", sagt Dirk Schultz, verantwortlich bei ZF für die weltweite Entwicklung von Airbags und Gasgeneratoren. Damit Fahrzeuge künftig diese Anforderungen erfüllen habe man den Center-Airbag entwickelt. 

Ford Transit Custom

Autor

Foto

ZF

Datum

8. Juni 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Experte für Straßentransport
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.