Genehmigungsstau für Schwertransporte

Bürokratie bremst Energiewende

10.09.2023

Die Bundesregierung will die Energiewende, aber ihre Behörden verhindern das, zumindest wenn es um Schwertransporte geht. Denn die bundeseigene Autobahn GmbH wird mit den Anträgen für Schwertransporte nicht fertig.

Um in naher Zukunft mehr regenerative Energie zu produzieren, müssten vier bis fünf neue Windräder gebaut werden – täglich. Aber zurzeit liegt die Quote gerade mal bei 1,5 Windrädern täglich. Die Ursachen für das Dilemma sind allen bekannt. Die bürokratischen Hindernisse bei den Genehmigungsverfahren und die marode Infrastruktur. So wird das wohl nichts mit dem Umstieg von fossilen zu regenerativen Energielieferanten. eurotransportTV hat unter anderem bei Universal Transport nachgefragt, wie sich die Situation verbessern könnte.

eurotransportTV wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von: Iveco, Schmitz Cargobull, Continental, Grammer, Kögel, SAF-Holland, Scania, Universal Transport und Ford Trucks.

Wenn Ihnen unser Video gefallen hat, geben Sie uns bitte ein Like. Bei Ideen oder Anregungen, schreiben Sie uns gerne.

Weitere Sendungen Zur Rubrik
Nachwuchsmangel Oldtimer-Restaurator Helmut Hoffmann sucht Fachkräfte Ältere Lkw-Fahrer Sind ältere Lkw-Fahrer ein Risiko im Straßenverkehr?
Für spezielle Aufgaben Wie der Iveco X-Way Saugbagger die Arbeit einfacher und schneller macht