Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hydraulischer Vorderantrieb beim Arocs

Mercedes macht den Unterschied

Fahrbericht Arocs 1845 HAD Foto: Michael Kern 11 Bilder

Der zuschaltbare hydraulische Vorderradantrieb (HAD) des Mercedes Arocs 1845 macht den Unterschied. Biss im Gelände verleiht er aber nur bei Bedarf – und hält sich ansonsten vornehm zurück.

18.04.2016 Michael Kern

Der Bau hat seine eigenen Gesetze. Da läuft im Winter wenig, sommers aber geht es rund. Der Ton ist eher rau, gleichwohl herzlich. Und der Lkw sieht sich mit Tücken konfrontiert, auf die er anderswo so schnell nicht stößt. Frisch der Ladung ledig, gerät der Vorwärtsdrang des Lkw dort eben nur zu oft und jäh ins Stocken. Durchdrehende Räder dort, wo der Antrieb sitzt, sind auf dem Bau fast so gängig wie eine dicke Scheibe Fleischkäse zum Vesper.

Ursache für solch Ungemach ist eine Mangelerscheinung, um die keiner herumkommt, der im Gelände ablädt. Denn ist der Lkw erst einmal leer, drückt eben nicht mehr viel Gewicht auf die Hinterachse. Da die aber nur so viel an Zugkraft in Traktion umsetzen kann, wie Gewicht auf den angetriebenen Rädern lastet, ist zum Beispiel die übliche 4x2-Sattelzugmaschine schnell mit ihrem Latein am Ende: wenn sie statt elf oder zwölf Tonnen Hinterachslast nach dem Abladen plötzlich gar keine Ladung mehr auf ihren Schultern spürt.

Vorderachse wird durch hydraulischen Radnabenantrieb betrieben

Was tun? Das klassische Mittel, sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen, lautet Achsformel 4x4. Doch sind die Nachteile des Allradantriebs hinlänglich bekannt. Er kostet eine Menge Nutzlast, bringt einen Haufen Reibungsverlust innerhalb des Triebstrangs mit sich und führt somit zu einem Mehrverbrauch, der so in der Gegend von acht bis zehn Prozent pro zusätzliche angetriebene Achse liegt. Einschränkungen beim Wendekreis gelten zudem für den Allradler: Ein Arocs 4x4 mit Radstand 3.600 Millimeter und zuschaltbarem Allradantrieb braucht beispielsweise gleich einmal rund 70 Zentimeter mehr für den U-Turn als der 4x2 mit gleichem Radstand.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Fahrbericht Arocs 1845 HAD

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Lao 05 2016 Titel
Heft 05 / 2016 11. April 2016 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter