Volvo FH 500 Zoom
Foto: Karl-Heinz Augustin

Geely kauft 8,2 Prozent von Volvo Trucks

Volvo-Besitzer erwirbt auch Lkw-Sparte

Der chinesische Auto- und Motorradhersteller sowie Volvo-Besitzer Geely beteiligt sich an Volvo Trucks. Geely erwarb ein Aktienpaket von 8,2 Prozent an dem schwedischen Lkw-Hersteller.

Geely ist sich mit dem Finanzinvestor Cevian einig geworden und übernahm dessen 8,2 Prozent an Volvo Trucks. Den Angaben nach hat der Kaufpreis rund 3,25 Milliarden Euro betragen. Mit dem Aktienpaket hat sich Geely 15,6 Prozent der Stimmrechte gesichert. Für Cevian dürfte der Verkauf eines der erfolgreichsten Geschäfte der Firmengeschichte sein. Schätzungen zufolge beträgt der Gewinn rund zwei Milliarden Euro.  

Integrierter Pkw- und Lkw-Hersteller

Geely ist es mit dem Einstieg in die Lkw-Sparte nun gelungen, sich als integrierter Pkw- und Lkw-Hersteller zu etablieren. Geely hatte bereits vor Monaten für Volvo ab 2019 ausschließlich elektrifizierte Pkw angekündigt und möchte ab diesem Zeitpunkt keine reinen Verbrenner-Fahrzeuge mehr auf den Markt bringen. Passend dazu wurde auch die hausinterne Tuning-Marke Polestar als neue Submarke für Elektroautos eingeführt.

Geely hat in den vergangenen Jahren nicht nur durch die Übernahme von Volvo von sich reden gemacht. Die Chinesen stiegen 2017 auch beim malayischen Autobauer Proton (Lotus-Besitzer) sowie beim amerikanischen Flugautohersteller Terrafugia ein. Auch 48 Prozent des chinesischen Batterieherstellers Shandong Forever New Energy hat Geely im Mai 2016 gekauft.

Autor

Datum

3. Januar 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.