Details Zoom
Foto: Jacek Bilski

Autobahn

EU fördert Ladestationen für Elektroautos

Die Europäische Kommission will Elektroautos forcieren. Dazu soll entlang der Autobahnen, die die Niederlande, Dänemark, Schweden und Deutschland verbinden, ein offen zugängliches Netz von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge entstehen.

Nach Angaben der EU stehen hierfür vier Millionen Euro aus dem europäischen Verkehrsförderprogramm Transeuropäischen Netzte (TEN-T) zur Verfügung.
Neben dem Ausbau der Schnellladestationen soll zudem eine Studie zur Interoperabilität, zum Rahmen für eine nachhaltige Infrastruktur und zur Planung des Netzes erstellt werden. Insgesamt sind 155 Ladestationen entlang der wichtigsten Autobahnen geplant. 30 Stationen sollen in den Niederlanden installierte werden, 23 bekommt Dänemark, 35 Stationen entstehen in Schweden. 67 Schnellladestationen sollen künftig in Deutschland zur Verfügung stehen. Ende Dezember 2015 sollen alle Stationen in Betrieb sein.
 
Das Vorhaben, Ladestationen entlang der Autobahnen auszubauen, wurde laut EU im Rahmen der jährlichen TEN-T-Aufforderung 2013 mithilfe externer Sachverständigen für eine EU-Finanzierung ausgewählt.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

10. Februar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.