VWN-Werk Hannover

T7-Produktion in Vorbereitung

Foto: VW Nutzfahrzeuge

VW Nutzfahrzeuge hat den Werksurlaub genutzt, den Produktionsstandort Hannover zu modernisieren. Obwohl der T6.1 hier erst in Kürze vom Band läuft, wurde auch die Fertigung des T7 schon vorbereitet.

Der Werksurlaub von VW Nutzfahrzeuge in Hannover war 2019 besonders geschäftig: Über 500 Mitarbeiter der Marke und von Servicefirmen haben neue Anlagen installiert, bestehende modernisiert und Prozesse optimiert. So sind Roboteranlagen im Presswerk und Roboter, die Blechteile automatisch dem Produktionsprozess zuführen, neu. Der Einbau der Cockpits für die Transporter läuft zudem ab sofort vollautomatisch. Insgesamt spricht VW Nutzfahrzeuge von einer Investition in Höhe von 30 Millionen Euro.

Für den neuen T6.1, der schon bald in Hannover vom Band rollen wird, sei man nun startklar, so Werkleiter Thomas Hahlbohm. Auch erste Anlagen für den T7, der ab 2021 produziert werden soll, wurden demnach schon getestet. "In unserem Werk werden wir in Zukunft bis zu drei verschiedene Fahrzeugmodelle mit unterschiedlichen Antriebskonzepten bauen können", erklärt Hahlbohm.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.