Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

    Vertragswerkstatt Gebr. Recker

    Familienbetrieb mit Tradition

    Werkstatt aktuell 04/17 Werkstattporträt Recker Foto: Karl Haunert 5 Bilder

    Zur Unternehmensgruppe Gebr. Recker gehören vier Betriebe an sechs Standorten. In Harsewinkel-Greffen hat die Nutzfahrzeugwerkstatt Gebr. Recker GmbH ihren Sitz. Sie blickt auf eine lange Geschichte zurück.

    24.01.2018 Carsten Lange

    Die Recker-Gruppe zeichnet sich durch einen umfassenden Service aus. Dazu gehört das herkömmliche Werkstattgeschäft mit Wartung, Reparatur und Instandsetzung. Das Unternehmen ist seit 1954 Vertragspartner von Mercedes-Benz und bietet seinen Kunden zudem alle Leistungen des Truckworks-Serviceprogramms. Die Werkstatt steht damit auch weiteren Fabrikaten zur Verfügung. Darüber hinaus hat Recker besondere Leistungsschwerpunkte. Zur Werkstatt gehören ein umfangreiches Ersatzteillager mit rund 17.000 vorrätigen Positionen, ein Reifenservice, eine Karosserie-Instandsetzung und eine Lackiererei. Spezialisiert ist Recker auf Motoren, Getriebe und Achsen, aber auch auf Ladebordwände und Kräne.

    "Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt"

    Der Leistungsprüfstand für Nutzfahrzeuge ist von Mercedes-Benz zertifiziert. Und bei Bedarf können Kunden auch auf ein Mietfahrzeug umsteigen. Die Mietflotte von Recker umfasst mehr als 50 Fahrzeuge aller Größen – vom Sprinter bis zum Actros. Die Vernetzung von Lkw durch Telematik und die Unterstützung der Kunden in diesem Bereich gehört ebenfalls zu den Leistungen. Ein eigener Fahrzeugbau fertigt Aufbau- und Anhängerlösungen. In der Werkstatt entstehen vor allem Tieflader und Volumentransporter, aber auch andere Typen wie Kommunalfahrzeuge hat Recker im Angebot. Die Qualität des Betriebs hat sich weit herumgesprochen. Die Fahrzeugbau-Kunden stammen aus vielen mittel- und osteuropäischen Ländern.

    Was das Werkstattgeschäft angeht, sind die meisten Kunden im Münsterland und in Ostwestfalen zu Hause. Genau an der Schnittstelle dieser Regionen befindet sich der Standort von Recker. Zu den Kunden gehören Speditionen, aber auch Handwerker und kommunale Auftraggeber. In Harsewinkel ist auch der Landmaschinen-Hersteller Claas ansässig, für den Recker ebenfalls tätig ist. Größter Einzelkunde von Recker ist die Spedition Fehrenkötter. "Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt", sagt Geschäftsführer Patrick Recker. Von Montag bis Freitag hat der Betrieb von 7 bis 21 Uhr geöffnet, am Samstag von 7 bis 15 Uhr. "In Wirklichkeit stehen wir unseren Kunden aber rund um die Uhr zur Verfügung, an sieben Tagen in der Woche", sagt er mit Blick auf den 24-Stunden-Pannen- und Abschleppdienst.

    Werkstatt aktuell 04/17 Werkstattporträt Recker Foto: Carsten Lange
    Die drei Kfz-Meister Berná Vögeler, Marcus Block und Olaf Krimpenfort (v. l.) vor einer Sattelzugmaschine der Spedition Fehrenkötter. Vögeler und Krimpenfort sind bei Recker auch als Serviceberater tätig.

    Von der Huf- und Wagenschmiede zur Werkstatt

    Auch weitere Zahlen sprechen für sich: 8.900 Nfz-Reparaturaufträge bearbeitet die Werkstatt Recker jährlich. 66 Mitarbeiter sind am Standort Harsewinkel-Greffen allein im Nutzfahrzeugbereich beschäftigt, darunter 14 Auszubildende für die Berufe Kfz-Mechatroniker, Karosserie- und Fahrzeugbauer, Fachkraft Lagerlogistik sowie im kaufmännischen Bereich. Die Unternehmensgruppe zählt insgesamt 350 Mitarbeiter, 108 von ihnen arbeiten am Standort Harsewinkel-Greffen. Neben der Gebr. Recker GmbH gehören zur Gruppe auch der Autodienst Hoppegarten (Mercedes-Benz, Iveco und MAN) und die Rewu Nutzfahrzeuge, beide Berlin, sowie Nutzfahrzeug-Service Warendorf. Die Unternehmensgruppe unterhält sechs Standorte, davon vier in und um Berlin. Geschäfte macht die Gruppe aber nicht nur mit Nutzfahrzeugen, sondern auch mit Pkw.

    Der Name "Gebrüder Recker" geht zurück auf die Unternehmensgründung im Jahr 1928 und bezieht sich auf die Gründerväter – nämlich die drei Brüder Heinrich, Bernhard und Paul Recker. Geschäftszweck war damals der Betrieb einer Huf- und Wagenschmiede, einer Autoschlosserei sowie eines Reparaturbetriebs für Landmaschinen. Einen Vorläuferbetrieb gab es sogar bereits ab 1833, als sich der 33-jährige Schmied Johann Bernhard Recker in Greffen niederließ. Nach wie vor ist Recker ein reiner Familienbetrieb. Geführt wird die Unternehmensgruppe heute durch Patrick Recker, der für das Nutzfahrzeug- und Pkw-Geschäft verantwortlich zeichnet, und seinen Cousin Thorsten Recker, der sich um den Fahrzeugbau kümmert. "Schon unsere Väter hatten auf diese Weise zusammengearbeitet. Das hat sich bewährt", sagt Geschäftsführer Patrick Recker.

    Werkstatt aktuell 04/17 Werkstattporträt Recker Foto: Foto Paradies Inh. Bernhard Brockmann e.K.
    Die Gebr. Recker GmbH

    Info: Werkstatt Gebr. Recker GmbH

    Anschrift: Hauptstraße 2, 33428 Harsewinkel-Greffen
    Mitarbeiter: 66 in der Nutzfahrzeugwerkstatt, 108 am Standort Harsewinkel-Greffen und 350 insgesamt in der Unternehmensgruppe
    Leistungen (Auswahl): Fahrzeugbau, Wartung, Reparatur, Instandsetzung, Hol- und Bringservice, Reifenservice, 24-h-Pannendienst, Abschleppdienst, Telematikservice, umfangreiches Ersatzteillager, Lackiererei, Lkw-Vermietung

    Unsere Experten
    Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
    Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht