Truck Race mit Transportern

ETRA plant neue Rennserie

FIA LT4 Cup Foto: ETRA 5 Bilder

Ab 2020 gibt es eine neue Truck Race Serie. Neben der European Truck Racing Championship werden dann auch getunte Transporter auf den Rennstrecken ihre Runden drehen.

Die neue Serie soll, so der Veranstalter European Truck Racing Association (ETRA), eine erschwingliche Einsteigerserie werden. Das soll sowohl für die Teams als Kunden als auch für neue Rennfahrer gelten. Das Ziel sei, aus dem neuen Light Truck for Drivers Cup (LT4 Cup) neue Talente für die European Truck Racing Championship (ETRC) heranzuziehen. Die erste voll Saison des LT4 Cup wird 2020 beginnen. Schon im Herbst 2019 wird es aber ein erstes Pilotevent geben. „Wir haben in den letzten zwölf Monaten detailliert am Projekt LT4 Cup gearbeitet“, sagt Georg Fuchs, Direktor der ETRA. „Jetzt sind wir zuversichtlich, dass die Serie ein attraktiver und machbarer Vorschlag ist.“

FIA LT4 Cup Foto: FIA
Der neue LT4 Cup ist als Talentschmiede geplant.

Das Design der neuen Mini-Racetrucks wird sich an den großen Geschwistern in der FIA ETRC orientieren, also ähnlich sportlich-aggressiv daherkommen. Um die Fahrzeuge wie gewünscht möglichst günstig anzubieten, sollen die Sportgeräte direkt von den Herstellern oder von autorisierten Tunern kommen. Dadurch, dass die LT4 Trucks eine ordentliche Nummer kleiner ausfallen, geht der Veranstalter auch von einer effizienteren Kostenstruktur aus. Ab 2021 will man neben regulären Verbrennungsmotoren auch alternative Antriebsstränge zulassen, wie beispielsweise Gas, Wasserstoff oder auch elektrische Antriebe. Man wolle sicherstellen, dass Hersteller in der Serie neue Modelle und frische Ingenieurslösungen präsentieren können.

Boxenstopp ist fester Bestandteil

Teil eines jeden Rennens ist laut ETRA ein verpflichtender Boxenstopp inklusive Reifen- und Fahrerwechsel. Dadurch werden die Teammechaniker deutlich stärker ins eigentliche Rennen und das Ergebnis eingebunden. „Der LT4 Cup wird auch in die Kernphilosophie der FIA ETRC einzahlen, also die Relevanz für Transport- und Speditionswesen und gleichzeitig den Wettbewerb unter sicheren und wohlorganisierten Bedingungen garantieren“, sagt Rolf Werner, ebenfalls Direktor der ETRA. „Genauso wie in die etablierten Märkte wie Deutschland, Spanien, Frankreich und die Tschechische Republik wollen wir das Truck Race auch in neue Gegenden bringen.“

Nähere Details zur Technik der Mini-Racetrucks und dem Reglement will der Veranstalter in den kommenden Monaten bekanntgeben.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.