Truck-Grand-Prix

Bei Lenz gehen die Sterne auf

Lenz Foto: Klaus-Peter Kessler 8 Bilder

Sternstunden in Plaidt am Rhein: Das Truck-Rennteam um Heinz-Werner und Sascha Lenz hat für den Truck-Grand-Prix aufgerüstet.

Der schnelle Fuhrpark wurde runderneuert. Nachdem der Iveco und der Mercedes-Hauber brasilianischer Abstammung in den Norden Europas verkauft wurden, wird ein zweiter Mercedes Benz Axor für die Rennen am Ring fit gemacht. „Wir starten nicht nur im Mittelrhein-Cup,“ macht „Ring-King“ HWL seinen Fans Hoffnung. „Sascha wird mit dem neuen Truck am Ring auch bei den Rennen zur Europameisterschaft fahren.“

Lenz-Junior Sascha freut sich schon: „Mit dem Motor im neuen Axor werde ich mit den anderen Renntrucks mithalten können. Der geht richtig gut!“ Kein Zweifel an der Treue zum Stern als geeignetem Sportgerät, auch wenn Unterstützung aus Stuttgart eher ins Reich der Renn-Träume gehört. Kein Zweifel auch an der Farbgestaltung: Orangenhaut ist auch für den Neuen im Lenz’schen Rennstall angesagt.

Für noch mehr Farbe im ohnehin bunten Renngeschehen ist am Ring also gesorgt. Und die Lenz-Box wird mit Sicherheit zu einer der umlagerten im Fahrerlager gehören - nicht nur von den zahlreichen Fans in orangefarbenen T-Shirts.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Truck Sport präsentiert von
Element Teaser Truck Sport Die ganze Welt des Truck Sports auf eurotransport.de

Truck Race, Truck Trial und Truck Rallye