Schließen

Transportwelt

Warnstreiks bei der Deutschen Bahn

Warnstreiks bei der Deutschen Bahn

Die Gewerkschaften Transnet und GDBA rufen für Donnerstag zu Warnstreiks bei der Deutschen Bahn auf. Das haben die zuständigen Gremien beider Gewerkschaften beschlossen. Die befristeten Ausstände sollen am Donnerstagmorgen ab 4.30 Uhr beginnen und am späten Vormittag beendet sein. Die Aktionen sollen in den Städten Köln, Düsseldorf, Bremen, Hamburg, Berlin, Saalfeld, Magdeburg, Nürnberg und München stattfinden. Die Gewerkschaften gehen davon aus, dass sich mehrere Hundert Mitarbeiter an den Warnstreiks beteiligen. Nach Angaben der beiden Arbeitnehmervertretungen müsse mit spürbaren Auswirkungen auf den Zugverkehr gerechnet werden. Das vollständige Lahmlegen des Schienenverkehrs sei jedoch nicht geplant. Vielmehr handele es sich bei den Warnstreiks um ein Warnsignal an die Arbeitgeberseite. Anlass für die Aktionen seien die festgefahrenen Tarifverhandlungen über die Arbeitszeit. Transnet und GDBA wollen vor allem eine bessere Einsatzplanung erreichen. Zudem soll es nach dem Willen beider Gewerkschaften künftig mindestens 12 freie Wochenenden pro Jahr geben.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.