Schließen

Transportwelt

Verkehrsforum will Stau bekämpfen

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Das Deutsche Verkehrsforum legt dem Bund einen Neun-Punkte-Plan gegen Staus auf den Straßen vor. Grund: Die Überlastung der Verkehrswege kostet Geld und Zeit. Auch in Zukunft rechnet das Verkehrsforum einer Mitteilung zufolge mit Verkehrswachstum. Nach den Zahlen des Bundesverkehrsministeriums steige die Verkehrsleistung allein im Güterverkehr bis 2025 um 74 Prozent. Im „Zukunftsprogramm Verkehrsinfrastruktur“ fast das Verkehrsforum zusammen, was die Politik tun muss, um Staus und Überbelastung auf Straße, Schiene und Wasserwegen zu vermeiden. Dazu fordert Dr. Peter Noé, Präsidiumsmitglied des Deutschen Verkehrsforums, gezielt Investitionen zu tätigen. Außerdem sollen Steuern und Gebühren, die der Staat von Verkehrsnutzern bekommt, auch wieder in die Verkehrswege fließen. Kurzfristig könnten auch intelligente Verkehrsleit- und Informationssysteme auf den Straßen für Entspannung sorgen, so das Verkehrsforum. Für Entspannung würde zudem eine bessere Koordinierung von Baustellen sorgen. Mobilisiert werden müsse zudem privates Kapital für Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur. Planungs- und Genehmigungsverfahren müssten beschleunigt werden. Außerdem fordert das Verkehrsforum einen regelmäßigen Verkehrsinfrastrukturbericht des Bundes. Neben einer überarbeiteten Verkehrswegefinanzierung müsse der Bund nach Ansicht des Verkehrsforums mindesten zwölf Milliarden Euro jährlich in den Ausbau, Neubau und Erhalt von Straßen, Schienen und Wasserwegen investieren.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.