Schließen

Transportwelt BGL: De-Minimis-Aufstockung bringt nichts

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Das Bundesverkehrsministerium will die Anschaffung von Partikelfiltern und modernen Sicherheitssystemen mit jeweils 50 Millionen Euro zusätzlich in diesem und dem nächsten Jahr fördern. Die Mittel dazu sollen aus dem De-Minimis-Programm bereitgestellt werden. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) sieht darin jedoch kein Hilfsprogramm für das Transportgewerbe. Vielmehr werde dadurch die Automobilindustrie unterstützt. Da für die Bestellung derartiger Systeme ein hoher Mehraufwand entsteht, bleibe unter dem Strich für das deutsche Transportgewerbe kein Cent zur Entlastung übrig. An der derzeitigen Kostensituation durch die Mauterhöhung änderten die zusätzlichen Gelder gar nichts.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.