Schließen

Transportwelt

Automobilspediteure sauer auf Konzerne

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Fast zwei Monate nach der Erhöhung der Lkw-Maut durch die Bundesregierung ist es den Fahrzeugspediteuren in Deutschland noch nicht gelungen bezüglich der Weiterberechnung der erhöhten Mautkosten mit all ihren Kunden zum Abschluss zu kommen. Besonders Konzerne wie Ford und Volkswagen spielen nach Ansicht des Vereins Automobillogistik im BSL (AML) auf Zeit und sperren sich gegen einen Abschluss der Mautverhandlungen. Dieses Verhalten hält der AML-Vorsitzende Kurt Lehner für unsolidarisch, denn die Mautbelastung falle auf die gesamte Wirtschaft zurück. Dass an einem Ausgleich der Maut kein Weg vorbeiführe, wüssten die Hersteller selbst am besten. Ansonsten sterben ihnen laut AML früher oder später die Dienstleister weg.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an?
Tire Fleet Day
The Tire Hier geht´s zur Anmeldung

Der Event für Hersteller, Händler und Flottenmanager

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.