Spedition stellt auf E-Mobilität um

Sachenstrans rüstet sich für die Zukunft

Sachsentrans, Spediporträt FF 4/2018. Foto: Jan Bergrath 10 Bilder

Sachsentrans in Zwickau fährt für den VW-Konzern. Ab 2019 wird das VW-Werk Mosel auf die Produktion von Elektrofahrzeugen umgestellt. Ein erster E-Lkw ist schon einsatzbereit.

"Wir fahren für die Zukunft Sachsens": So steht es in weißen Lettern auf einigen der 135 Megatrailer aus dem Aufliegerpool von Sachsentrans in Zwickau. Diese Zukunft hängt eng mit dem 1990 gegründeten VW-Werk im Zwickauer Stadtteil Mosel zusammen, dem größten Arbeitgeber der Region. "Ab 2019 wird es zu einem reinen Mehrmarkenwerk für Fahrzeuge der Elektromobilität umgebaut", sagt der 47-jährige Niederlassungsleiter und Prokurist Torsten Colditz. "Unser aktuelles Pilotprojekt mit unserem E-Lkw für unsere Just-in-Time-Verkehre ist bereits ein Teil dieser Zukunft."

Transportband-Auflieger erleichtern Fahrer die Arbeit

Bis Anfang März, wenn diese Ausgabe des FERNFAHRER erscheint, ist es endlich so weit: die batteriegetriebene Zugmaschine eines zuvor vollkommen entkernten MAN TGS mit 320 kW (435 PS) Spitzenleistung geht nach aufwendigen Probefahrten unter Regie von Andreas Klein und Uwe Seifert aus der Fuhrparkleitung in den Regelbetrieb. Dann soll für den 40-Tonner auf beiden Seiten der zwölf Kilometer langen Tour vom Logistikzentrum der Wolfsburger Schnellecke-Gruppe in Zwickau zu der Entladestelle im Werk je eine Schnellladestation dafür sorgen, dass die speziellen Batterien immer ausreichend Leistung haben.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Sachsentrans, Spediporträt FF 4/2018.

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 04 2018 Titel
FERNFAHRER 04 / 2018
3. März 2018
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 04 2018 Titel
FERNFAHRER 04 / 2018
3. März 2018
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.