Solaris Urbino 15 LE electric

Neuer E-Bus für Skandinavien

Foto: Solaris

Solaris wird noch in diesem Jahr einen neuen Elektrobus für die skandinavischen Märkte präsentieren. Außerdem vermeldet der polnische Busbauer den Gewinn einer Ausschreibung über die Lieferung von drei Elektro-Gelenkbussen nach Bonn.

Solaris hat Pläne zur Fertigung eines dreiachsigen Elektrobusses für Skandinavien veröffentlicht. Das neue, 15 Meter lange Low-Entry-Fahrzeug soll auf den Namen Solaris Urbino 15 LE electric hören und als Stadt- und Überlandbus zum Verkauf stehen. Der Elektrobus wird laut Solaris mit zwei oder drei Türen angeboten werden und bis zu 55 Sitzplätze aufweisen können.

Die neueste Generation der Solaris High Energy+ Batterien soll eine ausreichende Reichweite für den innerstädtischen Einsatz und für Überlandrouten gewährleisten. Je nach Kundenwunsch kommt zum Nachladen ein Pantograf oder ein klassischer Stecker zum Einsatz. Solaris will schon in den nächsten Wochen zwei Vorserienfahrzeuge auf die Straße bringen, ein Betreiber aus Skandinavien soll dann Testfahrten im realen Straßenverkehr durchführen.

"Trotz der Tatsache, dass wir den neuen elektrischen Low-Entry-Bus vor allem für skandinavische Länder entwickeln, werden wir das Fahrzeug natürlich nicht nur dort anbieten. Es wird für alle Betreiber erhältlich sein, die nach Dreiachsern LE für den innerstädtischen und im Überlandverkehr suchen. Diese Fahrzeuge stellen auch eine emissionsfreie Alternative in dieser Klasse zu CNG-Bussen dar", erklärte Petros Spinaris, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris.

Urbino 18 electric für Bonn

Foto: Escargo-Foto
Die Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH (SWB) wird noch in diesem Jahr drei Solaris Urbino 18 electric Elektro-Gelenkbusse in Dienst stellen.

Weitere Details zum neuen Urbino 15 LE electric will Solaris erst im April bekanntgeben, vermeldet dafür aber schon jetzt auch den Gewinn einer Ausschreibung über die Lieferung von drei Elektro-Gelenkbussen nach Bonn. Die Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH (SWB) wird demnach noch in diesem Jahr Solaris Urbino 18 electric in Dienst stellen. Der Strom für die Busse soll dabei ausschließlich aus erneuerbaren Quellen stammen.

Laut Solaris müssen die Busse eine Mindestreichweite von 200 Kilometern aufweisen – unabhängig von der Witterung und zuverlässig über den Zeitraum von zwölf Jahren. Die Urbino 18 electric für die SWB werden daher mit High Energy+ Batterien mit einer Gesamtkapazität von 553 kWh ausgestattet. Die Aufladung erfolgt mittels Stecker, hauptsächlich im Betriebshof. Für den Vortrieb sorgt eine Elektro-Achse mit zwei integrierten Motoren, die es auf je 125 kW bringen. Die Elektro-Gelenkbusse sind außerdem mit einer Klimaanlage mit Wärmepumpe, mit dem MobilEye Shield+ Assistenten samt äußerer Kameras für den toten Winkel und einer komplett neu entwickelten Sitzanordnung ausgestattet. So weisen die Busse für die SWB laut Solaris ein zusätzliches Podest im Fahrzeugheck auf, das die Anzahl der Sitzplätze auf 44 erhöht.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.