Profitest Arbeitshandleuchten im Werkstatteinsatz

Foto: GSS Nutzfahrzeug

Arbeitshandleuchten werden immer dann benötigt, wenn das vorhandene Licht nicht ausreicht, um den Arbeitsbereich optimal zu erhellen. In unserem Praxistest diesmal: drei LED-Arbeitshandleuchten mit unterschiedlichen Funktionen.

Bei vielen Arbeiten am Fahrzeug kommt es entscheidend auf gutes Licht an. Das gilt vor allem dann, wenn der Zustand des Fahrzeugs ermittelt wird oder wenn Teile präzise eingesetzt werden. Immer dann werden Arbeitshandleuchten benötigt. Sie sind handlich, können leicht mitgeführt werden und leuchten stark. Mit Conrad Electronic, Herth + Buss sowie Kunzer nehmen drei Hersteller beziehungsweise Händler an unserem Test unter Praxisbedingungen teil. Wir hatten diesmal keine genauen Vorgaben gemacht, wie das eingereichte Produkt aussehen sollte, sondern nur darauf verwiesen, dass es eine Arbeitshandleuchte sein sollte, die in einer Nutzfahrzeugwerkstatt verwendet werden kann. Dementsprechend haben wir unterschiedlich ausgestattete Produkte erhalten, die aber, wie in unseren Praxistests üblich, einzeln behandelt und besprochen werden. Ein Ranking bilden wir nicht.

Foto: GSS Nutzfahrzeug
Werkstatt-Leuchten im Härtetest.

Ergonomie und Funktionalität sind ­relevante Testkriterien

Der Test fand wieder in der Werkstatt des Nutzfahrzeugspezialisten und Fahrzeugbauers GSS Nutzfahrzeuge in Langenbernsdorf statt. Die Produkte wurden für eine längere Zeit in die normalen Arbeitsabläufe der Werkstatt integriert. Die Kriterien, nach denen die Produkte beurteilt wurden, waren Ergonomie und Funktionalität. Benjamin Gerstner, Mechaniker bei GSS, fasst seine Eindrücke und die seiner Kollegen zusammen. Die unterschiedliche Ausstattung der Produkte war ihm sofort aufgefallen. Darin sieht er allerdings etwas Sinnvolles. „Es kommt ganz darauf an, wofür man die Leuchten verwenden will.“ Abzüge wegen mangelnder Funktionen mag Gerstner deshalb nicht vornehmen.

Foto: Herth + Buss
Arbeitshandleuchten-Set LED Shine Exchange von Herth + Buss

Arbeitshandleuchten-Set LED Shine Exchange von Herth + Buss

Herth + Buss hat für den Test das Set LED Shine Exchange aus dem Sortiment Elparts zur Verfügung gestellt. Das Besondere an der Leuchte sind die wechselbaren Leuchtaufsätze; sie werden auf einem Akkufuß angebracht. Die Aufsätze können ohne Werkzeug über ein Klicksystem ausgetauscht werden. Daraus ergibt sich eine große Flexibilität für den Werkstattalltag: Das passende Licht ist immer nur einen Klick entfernt, sofern das Set greifbar ist. Zum Lieferumfang gehören neben dem Akkufuß und dem Ladegerät drei Leuchtenaufsätze: eine Taschenlampe (300 Lumen), eine Inspektionsleuchte mit Schwanenhals (80 Lumen) sowie eine Werkstattleuchte (600 Lumen). Was unserem Tester Benjamin Gerstner besonders gut gefällt: „Die Inspektionsleuchte ist am Leuchtende magnetisch. Man kann das also auch als Magnet nutzen.“ Ebenfalls gefällt ihm, dass die Taschenlampe teleskopierbar ist. Herth + Buss weist darauf hin, dass das Set eine originalgetreue Farbwahrnehmung im Werkstatt­alltag ermöglicht. Gerstners Urteil: „Dieses Set ist sicherlich, ganz allgemein gesagt, so etwas wie der Ferrari unter den Arbeitshandleuchten.“ Es handele sich um ein Allroundtalent für jede Werkstatt. Das Set ersetze mehrere einzelne Arbeitshandleuchten. „Gut ausleuchten lassen sich damit größere Flächen, aber auch schwer zugängliche Stellen oder einzelne Punkte.“ Preis (unverbindliche Preisempfehlung): circa 83 Euro (netto).

Foto: Kunzer
Arbeitshandleuchte PLI-5 von Kunzer

Arbeitshandleuchte PLI-5 von Kunzer

Der Werkstattausrüster Kunzer schickt die Arbeitshandleuchte PLI-5 ins Rennen. Es handelt sich dabei um eine kompakte LED-Arbeitsleuchte mit einem robusten Gehäuse. Es gibt zwei Lichter: ein Arbeitslicht mit 250 Lumen und einen Kopfstrahler mit 70 Lumen. Der Rahmenfuß der Leuchte ist magnetisch, lässt sich also an vielen Stellen problemlos befestigen, außerdem ist er um 360 Grad schwenkbar. Einen weiteren Magneten gibt es an der Hinterseite. An der Kopfseite der Leuchte ist ein Aufhängehaken angebracht, der sich um 360 Grad drehen lässt. „Die zahlreichen Möglichkeiten, wie man die Leuchte anbringen kann, machen auf uns einen sehr guten Eindruck. Man kann die Leuchte exakt so positionieren, wie man sie haben möchte“, sagt Benjamin Gerstner. Was ihn auch begeistert, ist die Induktionsladestation, die im Lieferumfang enthalten ist. Das induktive Laden ermöglicht ein kabelloses Laden der Leuchte, die Ladezeit beträgt vier Stunden. „Das kabellose Laden ist eine komfortable Sache“, bemerkt Gerstner. Verdreckte Ladestecker gehörten damit der Vergangenheit an. Das Urteil laut Gerstner: „Es handelt sich um eine kleine, kompakte Leuchte für Inspektion und Instandsetzung, die uns mit ihren Positionierungsmöglichkeiten und dem induktiven Laden voll überzeugt.“ Preis (unverbindliche Preisempfehlung): circa 69 Euro (netto).

Arbeitshandleuchte Toolcraft Penlight von Conrad Electronic Foto: Conrad Electronic
Arbeitshandleuchte Toolcraft Penlight von Conrad Electronic

Arbeitshandleuchte Toolcraft Penlight von Conrad Electronic

Der Fachhändler Conrad Electronic hat mit dem Toolcraft Penlight eine kleine, handliche LED-Arbeitsleuchte zur Verfügung gestellt. Sie eignet sich für den universellen Einsatz in Montagebereichen und in Werkstätten. Der Lichtstrom beziehungsweise die Lichtleistung beträgt 130 Lumen. Dank des Magneten im Lampenclip, der um 180 Grad schwenkbar ist, kann die Leuchte an metallischen Gegenständen angebracht werden und ermöglicht somit ein freies Arbeiten ohne Einschränkungen. Dank des Clips lässt sich die Leuchte auch an der Arbeitsbekleidung gut befestigen. Betrieben wird das Toolcraft Penlight mit drei Batterien vom Typ AAA/Micro, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. „Es handelt sich um eine einfache Inspektionslampe, beispielsweise für die Fahrzeugannahme“, sagt unser Tester Benjamin Gerstner. Von der Verarbeitung her mache das Gerät einen hochwertigen und robusten Eindruck. „Ein weiterer Vorteil ist, dass die Leuchte klein und handlich ist und man sie ständig mit sich tragen kann. Sie ist mit ihren 35 Gramm brusttaschentauglich.“ Gerstner weist darauf hin, dass man sich eine solche Leuchte nur dann kauft, wenn man weiß, was man damit anfangen will. Sein Urteil: „Von der Ausstattung her eine einfache Leuchte, die aber ihren Zweck, das punktuelle Leuchten, sehr gut erfüllt.“ Preis (unverbindliche Preisempfehlung): 2,51 Euro (netto).

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.