Österreich

Sektorales Fahrverbot in Tirol vor dem Aus

Tirol, sektorales Fahrverbot, Güter Foto: Juliane Dünger, Montage: Götz Mannchen

Seit Jahren werden in Tirol die Stickoxide überschritten. Um die Werte zu verbessern, will das Bundesland das sektorale Fahrverbot einführen.

Bestimmte Güter dürfen auf der Inntal-Autobahn nicht per Lkw transportiert werden. Dieser Idee hat die EU nun erneut widersprochen. Tirol möge gelindere Mittel ergreifen, die Luft zu verbessern, bevor es den freien Warenverkehr behindere, berichtet die Tiroler Tageszeitung. Die EU-Kommission schlägt Tempolimits vor. Lkw sollten mit 60 statt 80 km/h fahren, für Pkw könnte Tempo 80 statt 100 gelten. Laut Tiroler Tageszeitung bezieht sich die Kommission auf ein Gutachten der schwarz-grünen Landesregierung. Daraus gehe hervor, dass ein Tempolimit weit mehr für die Luftverbesserung bringe, als das sektorale Fahrverbot  je schaffen würde. Die Landesregierung wollte bis zu 170.000 Fahrten pro Jahr streichen.

Das offizielle Schreiben aus Brüssel liege noch nicht vor. Daher gebe es auch keine Stellungnahme der Regierung. Mittlerweile hat sich Tirol das dritte Mal eine Abfuhr der EU eingeholt. Im Dezember 2011 kippte der Europäische Gerichtshof das sektorale Fahrverbot. 2015 rief Tirol Brüssel erneut an. Tempo 100 – der Lufthunderter gilt sein einem Jahr. Nun geht es darum weitere Maßnahmen zu ergreifen. Zwei Monate Zeit hat die Bundesregierung nun, auf das Mahnschreiben aus Brüssel zu reagieren, so die Tiroler Tageszeitung.
 

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.