Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mit Methan aus Bioabfällen

Remondis testet klimaneutrale Abfallsammlung

Foto: Iveco

Das Recyclingunternehmen Remondis testet in Pulheim und Erftstadt mit Biogas betriebene Iveco-Lkw. Ziel ist es, die Abfallsammlung nahezu komplett klimaneutral aufzustellen.

05.07.2018 Julian Hoffmann

Remondis geht in Zusammenarbeit mit der GVG Rhein-Erft, Zukunft Erdgas und Iveco ein neues Pilotprojekt an: Mit Biogas, dass durch Vergärungsverfahren aus im Haushalt gesammelten Bioabfällen CO2-neutral hergestellt wird, will das Recyclingunternehmen seine Abfallsammelfahrzeuge in Pulheim und in Erftstadt maximal klimafreundlich betreiben.

Ab 1. August kommen dafür sechs Iveco Stralis zum Einsatz, die das CO2-neutrale Methan an einer von Remondis, GVG und Zukunft Erdgas installierten Station tanken werden. In etwa acht Minuten sollen die acht Gastanks der Lkw mit insgesamt 640 Liter Treibstoff befüllt sein können, die Reichweite der Stralis gibt Iveco mit circa 200 Kilometern an.

Leise und sicher

Die dreiachsigen 26-Tonner leisten 330 PS und sind mit einem Allison-Automatikgetriebe ausgestattet. Auf Wunsch von Remondis hat Iveco die für das Pilotprojekt angeschafften Erdgas-Stralis dazu mit einer Abbiegeassistenz versehen – so wird bei der Betätigung des Blinkers ein Monitor in der A-Säule auf der Beifahrerseite aktiviert, der dem Fahrer ein Bild des toten Winkels zuspielt.

Durch die Verwendung von Biogas als Treibstoff reduziert sich der CO2-Ausstoß der Lkw in der Gesamtkalkulation laut Iveco um bis zu 90 Prozent, bei den Stickoxiden sind es immer noch rund 60 Prozent. Die Stralis seien zudem bis zu fünf Dezibel leiser als konventionelle Diesel-Lastwagen.

Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter