Mercedes EQV

Erste Fahrt in Barcelona

Mercedes-Benz Concept EQV Foto: Daimler 4 Bilder

Mercedes-Benz vermeldet die erste Fahrt des Elektro-Van-Concepts EQV auf Basis der V-Klasse. Die lokal emissionsfreie Großraumlimousine ist nach ihrer Weltpremiere auf dem Autosalon in Genf demnach schon voll fahrfähig.

Was die Zukunft einer batterieelektrischen Großraumlimousine aus dem Hause Mercedes-Benz angeht, gibt der Daimler-Konzern weiter Gas: Nach der Vorstellung des auf der V-Klasse basierenden Concept EQV auf dem Genfer Autosalon haben die Stuttgarter nun bereits erste Meter mit dem Personentransporter zurückgelegt. Im Hafen von Barcelona absolvierte der luxuriös ausstaffierte EQV vor passender Kulisse seine erste öffentliche Fahrt. Der Van richtet sich laut Daimler "gleichermaßen an Familien, sportlich Aktive oder gehobene Shuttledienste."

Die Großraumlimousine mit markantem LED-Band über dem glänzenden Kühlergrill wird von einem "kompakten elektrischen Antriebsstrang (eATS)" mit einer Leistung von 150 kW über die Vorderachse angetrieben. Ihre im Unterboden installierte, 100 kWh fassende Lithium-Ionen-Batterie ist laut Hersteller gut für eine Reichweite von bis zu 400 Kilometer. Mittels einer integrierten Schnellladefunktion kann der Elektro-Van in 15 Minuten elektrische Energie für circa 100 Kilometer nachtanken. Die Höchstgeschwindigkeit des Concept EQV gibt Mercedes-Benz mit 160 km/h an.

Bereits auf der Pkw-IAA in diesem Jahr wollen die Stuttgarter dann das elektrisch fahrende Serienmodell auf Basis des EQV präsentieren.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Hotel Titanic Chaussee, Berlin

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.