Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

MAN ergänzt ProfiDrive-Programm

Gelände-Training für Kipperfahrer

Foto: MAN

MAN erweitert das Trainings-Programm ProfiDrive: Die neue "Offroad & Traction"-Einheit richtet sich speziell an die Fahrer von geländegängigen Baustellen-Lkw des Münchner Herstellers.

21.03.2018 Julian Hoffmann

Ende Februar trat MAN mit fünf Kipper-Lkw zur Pilotveranstaltung des neuen "Offroad & Traction"-ProfiDrive an. Drei MAN-Trainer, ein TGS 35.460 8x6 HydroDrive, ein TGS 26.460 6x6, zwei TGM 18.340 4x4 und ein TGM 13.290 4x4 stellten sich den ersten Teilnehmern, die den korrekten Umgang mit den Lkw direkt am Steuer "erfuhren".  

Das Gelände zum ersten MAN-Geländetraining stellte der Arbeitgeber der zu schulenden Fahrer zur Verfügung – die Firma Bärnreuther+Deuerlein Schotterwerke. Auch in Zukunft will MAN für ProfiDrive-Programme auf diesen Veranstaltungsort zurückgreifen.

ProfiDrive-Training als Helfer für den Alltag

Neben der Fahrpraxis eigneten sich die Kraftfahrer des ersten Offroad-Trainings auch theoretisches Wissen an – und wurden in Sachen "Gefahren beim Kippen" von Experten aus der Meiller-Versuchsabteilung aufgeklärt.

"Bei dieser Veranstaltung möchten wir unseren Kunden demonstrieren, was Fahrzeuge von MAN können, und wie sie sie am besten für ihre ganz spezifische Branchenanforderung einsetzen", erklärt ProfiDrive-Trainer Markus Ulbricht. Christian Schlögel, in der Geschäftsleitung der Bärnreuther Transport GmbH tätig, machte seinen Standpunkt klar: "Wenn ich für ein Fahrzeug über 100.000 Euro ausgebe, spare ich nicht an 300 bis 400 Euro für eine Schulung meines Fahrers." Das ProfiDrive-Training solle bei der Verschleißminderung und der Schadensvermeidung im Alltag helfen. "Neben der Aus- und Weiterbildung unserer Berufskraftfahrer liegt mir auch an deren Motivation", so Schlögel.

Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter