Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Smart Air Cargo Trailer

Kamag an Forschungsprojekt beteiligt

Foto: Kamag

Kurzstreckentransporte zwischen Speditionen und Luftfrachtabfertigern sind häufig ineffizient, weil das Frachtaufkommen stark schwanken kann. Ziel des Forschungsprojekts "Smart Air Cargo Trailer" ist es daher, die Ressourcennutzung zu optimieren.

21.03.2018 Michael Schwarz

Das Forschungsprojekt "Smart Air Cargo Trailer" (SAT) zielt darauf ab, im Sinne des Internet of Things (IoT) eine bessere Ressourcennutzung und Effizienzsteigerung zu erreichen. Kurzstreckentransporte am Flughafen sollen mit Hilfe einer cloudbasierten Plattform automatisiert gesteuert und durch autonome Transporte ersetzt werden.

Im Rahmen des Projekts werden die Transporte innerhalb des Flughafengeländes selbstständig und bedarfsgerecht angefordert. Autonome Fahrzeuge nehmen die Trailer auf und bringen diese automatisiert zum Zielort. Im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts soll zudem das Zusammenspiel von herkömmlichen sowie autonomen Transporten auf einem Flughafengelände im Mischverkehr erprobt werden.

An dem Projekt, das vom Land Hessen gefördert wird, wirken neben Kamag auch das Frankfurter Software-Startup CargoSteps, die Hochschule RheinMain, das Fraunhofer Institut, Fraport, der Lagerlogistiker LUG sowie die Transportunternehmen Dachser und Sovereign mit.

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter