Hyundai-Transporter wiegt sich selbst

Mehr Ladung, mehr Antriebspower

Foto: Hyundai

Hyundai hat ein System entwickelt, das in Echtzeit das Fahrzeuggewicht ermittelt. So stellt die Elektronik gezielt die nötige Kraft zur Verfügung – nicht mehr.

Die elektronische Drossel für den Elektroantrieb nutzt laut Hyundai keine Gewichtssensoren in einer teuren Luftfederung, sondern berechnet das Fahrzeuggewicht anhand der Daten aus den Beschleunigungssensoren. Der Computer spuckt auf Basis des Newtonschen Beschleunigungsgesetzes aus der Relation von Masse, Bewegungsenergie und Bewegungsrichtung in Echtzeit das notwendige Antriebsdrehmoment aus. Im leeren Transporter kann der Fahrer also auf deutlich weniger Kraft zugreifen als bei voller Zuladung.

Das schont einerseits die Reichweite, verhindert andererseits, dass die Antriebsräder unter zu viel Kraft durchdrehen. Eine Traktionskontrolle braucht es also gar nicht erst. Laut Hyundai berücksichtigt die neue Technik auch die Topografie. Erkennt der Computer demnach eine Bergaufpassage, gibt er mehr Drehmoment frei, jedoch immer mit der aktuellen Beladung im Hinterkopf.

Hyundai will das System eigenen Angaben zu Folge in kommenden leichten Nutzfahrzeugen integrieren.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Hotel Titanic Chaussee, Berlin

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.