Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Heft 10/2014

Neue FERNFAHRER-Ausgabe am Kiosk

Titelmontage FERNFAHRER Ausgabe 10/2014 Foto: ETM Verlag

Ab Montag liegt der neue FERNFAHRER am Kiosk. Darin beurteilen acht Kollegen das aktuelle Mercedes Flaggschiff Actros 1863. Außerdem präsentieren wir die neue ZF-Studie, die den Berufsalltag der Lkw-Fahrer in der Zukunft beschreibt.

05.09.2014 Volker Hammermeister

Wir zeigen die wichtigsten Neuheiten, die auf der IAA in Hannover im Rampenlicht stehen. Der FERNFAHRER besucht Dinotrans. Die lettische Spedition hat mit der Anstellung filippinischer Fahrer international viel Staub aufgewirbelt. Und nach fünf Jahren Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz drängt die Frage: Was hat’s gebracht?

Größter Motor, größte Hütte

Der Actros 1863 mit Gigaspace-Kabine und 625-PS-Maschine mit 3.000 Newtonmetern Drehmoment ist eine beeindruckende Erscheinung. Davon sind acht Fernfahrer zwar begeistert, auf Grund ihrer Alltagerfahrung sehen sie jedoch viele Aspekte des Über-Actros durchaus kritisch.

Blick in die Zukunft

Der erste Teil der ZF-Zukunftsstudie FERNFAHRER hat die aktuelle Situation der Kollegen beleuchtet, die Realitäten im Berufsalltag, die Wünsche und Erwartungen. Der zweite Teil kristallisiert aus einem riesigen Datenberg vier unterschiedliche Fahrertypen: der Berufene, der Überzeugte, der Rationale und der Zufällige. Wer passt zu euch am besten? Wer hat die besten Zukunftschancen?

Unterschiedlicher Wissensstand

Die Kollegen sollten sich mit den Modulen im Sinne der "Ziffer 95" eigentlich qualifizieren. Und gegen besseres Wissen ist schließlich Nichts einzuwenden. Es hilft, Fehler zu vermeiden, die Kontrollen von Polizei und BAG verlieren ihren Schrecken. Soweit die Theorie, die Praxis sieht leider völlig anders aus. Das ist die Meinung der Lkw-Fahrer.

Dinotrans in der Kritik

Die Dinotrans-Flotte umfasst 261 Lkw, bei 100 Lastern sitzen Fillipinos am Steuer. Laut Geschäftsführer Martin Schmidt war das Argument für die Anstellung nicht Lohndumping, sondern die Erfordernis besonderer Fähigkeiten, etwa das Beherrschen der englischen Sprache im internationalen Verkehr. Gewerkschaftler sehen das anders.

Viel Freude beim Lesen wünscht die Redaktion

Hier finden Sie den Inhalt und hier können Sie das Heft bestellen.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter