Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formula Truck Lauf vier

Piquet gewinnt in Goiania

Foto: Formula Truck

Der härteste Gegner für Mensch und Material war die große Hitze. Die beste Kondition über insgesamt 29 Runden auf dem Autódromo Internacional Ayrton Senna bewiesen Geraldo Piquet und sein Mercedes. Er ist der vierte Sieger im vierten Lauf.

19.06.2013 Klaus-Peter Kessler

Für Scania-Fahrer Leandro Reis endete sein Heimatlauf bevor er begonnen hatte: Motorschaden in der Aufwärmrunde. Polemann Wellington Cirino (Mercedes-Benz) und Iveco-Pilot Beto Monteiro bildeten Startreihe eins vor Piquet und Felipe Giaffone, der seinen MAN auf Platz vier einparken konnte.

Blitzstart von Piquet

Die grüne Flagge war noch nicht ganz unten, da hatte Piquet mit einem Blitzstart schon Monteiro überholt. Ab Runde drei forderte die Hitze erste Opfer: Reis, nach Reparatur von Platz 24 gestartet, musste auf Rang 17 liegend den Scania mit geplatztem Wasserschlauch abstellen. Wenig später musste Salustiano (Mercedes) mit Turbodefekt aufgeben. Den Führenden Cirino holte der Defektteufel in Runde zwölf; Piquet erbte die Führung.

Geradezu einen Kahlschlag produzierte Runde 17: Lopez (Iveco), Salustiano (Mercedes) und Giaffone (MAN) verabschiedeten sich. Dann erwischte es auch Deborah Rodrigues (MN VW) und Raijan Mascarello (Ford) in Runde 20. Insgesamt neun vorzeitige Ausfälle sorgten für immer mehr Platz auf der Piste. Nach Sieger Piquet sah VW-Fahrer Jardim als Zweiter die karierte Flagge auf dem Kurs in Zentralbrasilien vor seinem Markenkollegen Totti. Die Führung in der Brasilianischen Meisterschaft behält Salustiano punktgleich mit Regis Boessio. Der Mercedes-Pilot kam auf Platz 13 ein. Sieger Piquet folgt auf dem dritten Meisterschaftsplatz.

Ergebnis Formula Truck 4. Lauf Goiania (Top Ten)

29 Runden à 3.835 Meter

Schnellste Runde: Piquet in Runde drei, 1:46:405, Durchschnittsgeschwindigkeit 129.749 km/h
1. Geraldo Piquet (Mercedes-Benz)
2. Adalberto Jardim (Volkswagen)
3. Leandro Totti (Volkswagen)
4. Diogo Pachenki (Mercedes-Benz)
5. Roberval Andrade (Scania)
6. João Marcos Maistro (Volvo)
7. Alberto Cattucci (Volvo)
8. Rogério Castro (Volvo)
9. Edu Piano (Ford)
10. Ronaldo Kastropil (Scania)

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter