Fahrzeuglenkungen

Bosch übernimmt ZF Lenksysteme

Lenkunssystem, ZF Foto: ZF Lenksysteme

Bosch will ZF Lenksysteme vollständig übernehmen.

Mitte September unterzeichneten Bosch und ZF einen Vertrag über die Erhöhung der Bosch-Anteile auf 100 Prozent. Bislang war Bosch an dem Gemeinschaftsunternehmen mit 50 Prozent beteiligt.

Vorausgesetzt, die Kartellbehörden stimmen der Übernahme zu, kontrolliert Bosch den Zulieferer für Nutzfahrzeug- und Pkw-Lenksysteme dann vollständig. ZF Lenksysteme mit Sitz in Schwäbisch Gmünd produziert mit insgesamt 13.000 Mitarbeitern an 20 Standorten Lenksysteme für die weltweiten Fahrzeugmärkte. Laut dem Unternehmen betrug der Umsatz im vergangenen Jahr 4,1 Milliarden Euro.

Elektrolenkungen gewinnen an Bedeutung

Insbesondere das Geschäft mit sogenannten Elektrolenkungen wie beispielsweise dem Nutzfahrzeug-System Servotwin dürfte künftig an Bedeutung gewinnen. Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH: "Das Unternehmen ist einer der Technologieführer im Zukunftsfeld Elektrolenkung und gerade diese ist Basistechnologie für effizientere Fahrzeuge,  automatisiertes Fahren und auch für Elektroautos."

Voraussetzung für automatisiertes Fahren

So sind Elektrolenkungen unverzichtbare Voraussetzung für eine Vernetzung der Fahrzeuglenkung mit Assistenzsystemen und somit Grundlage für automatisiertes Fahren. Zur IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover präsentiert ZF Lenksysteme unter anderem ein System, mit dem sich ein Fernverkehrszug per Smartfon-App fahrerlos von außen steuern lässt. Bereits heute seien Elektrolenkungen mit rund 60 Prozent am Gesamtumsatz beteiligt.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.