Schließen

Transportwelt

Verlagerung hat ihre Grenzen

Die Neujustierung des Masterplans Güterverkehr stößt bei den Bahnverbänden auf Ablehnung. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen beklagt, dass das Ziel, mehr Verkehr auf Schiene und Binnenwasserstraßen zu bringen, ersatzlos gestrichen wurde. Noch erboster mutet der Kommentar der Allianz pro Schiene an. Sie brandmarkt die Neufassung als einseitig ausgeschlachtet, entkernt und zurechtgestutzt. In einem sind sich die Bahnverbände einig: Der neue Masterplan - inzwischen in Aktionsplan umgetauft - stärke eindeutige die Straße. Aus einem abgestimmten Zielpapier sei ein Bündel aus Powerpoint- Präsentationen geworden. An dieser Stelle stellt sich die Frage, ob eine Verlagerung des Güterverkehrs vom Lkw auf die Bahn tatsächlich problemlos möglich ist. Die Entscheidung des Europaparlaments, auf bestimmten transeuropäischen Trassen dem Güter- Vorrang vor dem Personenverkehr zu geben, spricht eine andere Sprache. Ebenso die Meldung von Hupac, dass gravierende Engpässe im Bahnsystem den Aufschwung des Kombinierten Verkehrs in Europa behindern. Beides verdeutlicht, dass die Schienen deutlich überlastet sind. Eine Studie des Bundesverkehrsministeriums macht es noch deutlicher: Um nur ein Zehntel des Aufkommens von der Straße auf die Schiene zu verlagern, müsste die Bahn ihre Kapazität mehr als verdoppeln. Allein schon vor diesem Hintergrund ist die Frage erlaubt, ob nicht der ursprüngliche Masterplan ein Papiertiger war - und nicht der von den Bahnverbänden als Bündel aus Powerpoint-Präsentationen herabgewürdigte Aktionsplan.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.