Schließen

Transportwelt

Elektronischer Nachweis wird Pflicht

Seit 1. April müssen Unternehmen elektronisch nachweisen, dass sie gefährliche Abfälle umweltgerecht entsorgt haben. Die Papierformulare haben damit ausgedient. Darauf weist das Bundesumweltministerium hin. „Ab diesem Zeitpunkt müssen die vorgeschriebenen Nachweise über die umweltverträgliche Entsorgung gefährliche Abfälle von den nachweispflichtigen Unternehmen und zuständigen Behörden elektronisch bearbeitet und übermittelt werden“, teilt die Behörde mit. Betroffen sind ihrer Schätzung nach etwa 2,5 bis drei Millionen Nachweise pro Jahr. Abgewickelt wird das Ganze über die Zentrale Koordinierungsstelle (ZKS) Abfall der 16 Bundesländer, die die Nachweisdaten bundesweit entgegennimmt und verteilt. Dort erhalten die Unternehmen auch ihr elektronisches Postfach. Mehr Informationen sowie Fragen-und-Antwort-Blöcke finden Sie auf der Webseite www.zks-abfall.de.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
trans aktuell-Symposium
EDEKA Sicherheit zahlt sich aus

Sicherheit und Riskmanagement sind die Themen des vierten trans aktuell-Symposiums am 6. November.

Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.