Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fahrzeug-Interieur

Virtuelle Welten

Mercedes-Benz Presents "DICE" Concept- Dynamic & Intelligent Customer Experience - "The Evolution of Telematics" Foto: PHOTOPRODUCTION_BERND HANSELMANN

Die Gestaltung des Fahrzeug-Interieurs gewinnt zunehmend an Bedeutung. Info-, Assistenz- und Multimediasysteme erfordern einfachere Bedienkonzepte, gleichzeitig halten neuartige Textilmaterialien, Beleuchtungs-Technik und Naturfaser-Verbundstoffe Einzug. In einer zweiteiligen Reportage gewährt lastauto omnibus einen tiefen Einblick in den Innenraum von morgen.

13.09.2013 Andreas Wolf

Welche Bedeutung Designer mittlerweile den Innenräumen von Nutzfahrzeugen beimessen, belegen Lkw wie der DAF XF. Er ist mit einem neuen Schalter-Layout ausgestattet, bei dem die Entwickler selbst die Druckpunkte der einzelnen Tasten optimierten. Auch im Mercedes Actros hat eine neue Schalter-Generation Einzug gehalten. Die Tasten sind kleiner und funktioneller gestaltet. Die Suche nach einfacheren Bedienkonzepten kommt nicht von ungefähr. Immer mehr Info-, Assistenz- und Multimediasysteme drängen ins Fahrzeug.

Gößere Anzeigen und intuitive Bedienung

Die Ideen kommen längst nicht mehr nur aus dem Pkw. „Die Entwicklungen sind inzwischen allein Technologie-getrieben. Vergegenwärtigt man sich die Entwicklung eines Mobiltelefons von vor 15 Jahren zu einem Smartphone von heute, wird die Richtung klar – größere Anzeige und intuitive Bedienung“, erklärt Daimler-Nutzfahrzeug-Designchef Kai Sieber.

Beliebig belegbare Bildschirme

Auf ablenkungsfreie Bedienung ist unter anderem eine Cockpit-Studie des Zulieferers Delphi ausgerichtet. Ziel dieses Konzepts ist es, dass der Fahrer zum Erfassen aller angezeigten Infos den Blick nicht mehr außerhalb des auf die Straße konzentrierten Kernsichtfelds richten muss. Angezeigt werden Informationen auf einem beliebig belegbaren Bildschirm hinter dem Lenkrad. Hinzu kommen ein Monitor über der Mittelkonsole und ein farbiges Head-up-Display.

Kaschierte Schalter

Auf frei konfigurierbaren Bildschirmen basieren auch Studien von Visteon und 3M. Konventionelle Instrumente sind dabei nicht mehr vorhanden, dafür eine neuartige Mittelkonsole mit kaschierten Schaltern, die sich erst bei Berührung aktivieren. Mehr über Trends bei der Anzeige von Informationen und der Bedienung von Systemen im Nutzfahrzeug lesen Sie im ersten Teil unserer Reportage in der Ausgabe 11 von lastauto omnibus.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter