eDumper aus der Schweiz

Elektro-Lkw im XXL-Format

Foto: Andreas Sutter / eMining

Der Muldenkipper "eDumper" ist – laut Hersteller – der größte batterie-elektrisch betriebene Lastwagen der Welt. Im Berner Jura soll sich der Elektro-Riese möglichst ohne externe Energiezufuhr beweisen.

Der größte Elektro-Lkw der Welt nimmt seine Arbeit auf: Der Muldenkipper "eDumper" transportiert im Berner Jura ab sofort Kalk- und Mergelgesteine vom Abbaugebiet in eine tiefer gelegene Verarbeitungsanlage eines Steinbruchs.

Das Fahrzeug mit 58 Tonnen Leergewicht und 65 Tonnen Zuladung wurde in den vergangenen eineinhalb Jahren von der Berner Fachhochschule BFH, der NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs und dem Forschungsinstitut Empa zusammen mit der Kuhn Schweiz AG und der Lithium Storage GmbH entwickelt.

Muldenkipper als Weltrekordbrecher

Der eDumper bringt es nach Angaben von Empa auf drei Weltrekorde. Er ist nicht nur das größte und stärkste batteriebetriebene Radfahrzeug, er verfügt auch über die größte Batterie, die je in ein Elektrofahrzeug eingebaut wurde – sie ist mit 4,5 Tonnen so schwer wie zwei komplette Mittelklasse-Pkw. Das dritte Alleinstellungsmerkmal seien die enormen CO2-Einsparungen, die es so bei einem vergleichbaren Fahrzeug noch nie gegeben habe. Der Muldenkipper soll über die nächsten zehn Jahre jährlich über 300.000 Tonnen Material befördern und spart dabei nach vorläufigen Berechnungen bis zu 1.300 Tonnen des Treibhausgases und 500.000 Liter Diesel ein.

eDumper auf Komatsu-Basis

Der eDumper könnte sich sogar als Null-Energie-Fahrzeug erweisen, denn die Batterie wird bei der voll beladenen Talfahrt mittels Rekuperation der Bremsenergie aufgeladen. Der so erzeugte Strom reicht nach bisherigen Berechnungen für die unbeladene Rückfahrt bergauf ins Abbaugebiet weitgehend aus. Wie die Energiebilanz genau ausfällt, soll der Alltagsbetrieb während der nächsten Monate zeigen. Der umweltfreundliche E-Lkw wurde auf Basis eines dieselbetriebenen Muldenkippers des Typs Komatsu HD 605-7 komplett neu aufgebaut.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.