Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Dobrindt startet Förderprogramm

80 Millionen für automatisiertes Fahren

Assistenzsysteme, vernetztes Fahren Foto: Continental

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) startet ein Förderprogramm für automatisiertes und vernetztes Fahren.

11.07.2016 Susanne Spotz

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) startet ein Förderprogramm für automatisiertes und vernetztes Fahren. Bis 2020 stehen laut Bundesverkehrsministerium (BMVI) 80 Millionen Euro für Forschungsvorhaben zur Verfügung. Gezielt fördern möchte das BMVI anwendungsnahe, innovative Lösungen auf digitalen Testfeldern. Unter andere soll geklärt werden, wie die Verkehrsinfrastruktur zukunftsfähig aussehen soll.

"Mein Ziel ist, dass Deutschland Leitanbieter für automatisierte und vernetzte Fahrzeuge ist und zum Leitmarkt wird", sagt Dobrindt. Gefördert werden Lösungen zur Anwendungsreife und zum Wirkungsgrad unterschiedlicher Automatisierungs- und Vernetzungskomponenten. Im Fokus stehen auch innovative Strukturelemente, die die Funktionalität auf digitalen Testfeldern aufwerten und das automatisierte und vernetzte Fahren unterstützen. Thematischer Schwerpunkt soll das vernetzte Fahren mit Vehicle-to-Infrastructure-(V2I) Kommunikation durch neueste Übertragungsstandards zur Echtzeitkommunikation und der Einsatz modernster Sensorik  sein.

Fördermittel beantragen können sowohl Unternehmen aus der Wirtschaft als auch Forschungseinrichtungen. Auch Bundesbehörden und – einrichtungen in Kooperation mit einem Wirtschaftsunternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen können Anträge stellen. Für die Förderung 2016 ist laut BMVI der 10. Septebmer 2016 der Stichtag. Spätere Anträge werden ab 2017 gefördert. Mehr Infos gibt es auch unter www.bmvi.de/avf-forschungsprogramm.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter