Schließen

DB Netz soll für Rastatt haften

Verbände fordern strukturierte Finanzierung

Lkw und Pkw auf einer Autobahn Foto: Alev Atas/ETM

DB Netz soll die volle Haftung für die Schäden im Güterverkehr übernehmen, die durch die siebenwöchige Unterbrechung der Rheintalbahn entstanden sind. Das fordern die Güterverkehrsverbände European Rail Freight Association (ERFA), das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) sowie der Dachverband der Kombiverkehrsoperateure UIRR.

Die Deutsche Bahn-Tochter wird zudem aufgefordert, "innerhalb kurzer Zeit einen Vorschlag für eine klare, faire und einfach strukturierte finanzielle Abwicklung des Rastatt-Vorfalls vorzulegen". Ziel müsse außerdem sein, den Schienengüterverkehr in Europa weiter in Richtung eines vollständigen europäischen Binnenmarkts zu entwickeln.
 
Der Maßstab für die europäischen Bahn-Infrastrukturbetreiber müsse eindeutig der Straßenverkehr sein, bei dem die Infrastruktur und der Zugang für Fahrzeuge und Fahrzeugführer nahezu vollständig harmonisiert seien, betonen die Verbände. Notwendig seien ein international orientiertes Management des Schienengüterverkehrs sowie ein stark verbessertes Risiko- und Krisenmanagement und eine internationale Koordination von Baustellen. Bei Unterbrechungen müssten Notfallpläne Umleitungen für mindestens 80 Prozent des Frachtvolumens gewährleisten.

Gefordert werden auch Reservekapazitäten, die von den Verkehrsministerien und Infrastrukturbetreibern vorzusehen seien. Dazu gehöre insbesondere bei den Korridoren Rhein-Alpen und Nordsee-Mittelmeer, dass sie als integrierte, austauschbare Verkehrssysteme mit harmonisierten Zugparametern und gegenseitiger Akzeptanz von Lokomotiven und Zugpersonal entwickelt werden. Für Lokführer und Leitstellenpersonal sollte eine zweite Betriebssprache eingeführt werden - entweder eine technologie-basierte Lösung oder Englisch.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Leserwahl 2021
Leserwahl 2021 Letzte Chance Preise im Wert von 100.000 Euro zu gewinnen!

Hauptgewinn: IVECO Daily Hi-Matic Natural Power!

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.