Bosch setzt aufs Nutzfahrzeug

Der neue Bereich CVO soll Wachstum bringen

Bosch-Teile für Nutzfahrzeuge Foto: Bosch

Der Automobilzulieferer Bosch sieht das Nutzfahrzeugsegment als Wachstumsgarant. Daher haben die Stuttgarter den Bereich Commercial Vehicle & Off-Road (CVO) gegründet. Bisher habe Bosch die Marktpotenziale aufgrund seiner Organisationsstruktur nicht voll ausschöpfen können, heißt es seitens des Unternehmens.

Jeweils auf sich allein gestellt, konnten die meisten Geschäftsbereiche den Kunden nicht in allen Bereichen maßgeschneiderte Angebote machen. Mit der Einheit für den Bereich Commercial Vehicle & Off-Road, die Anfang des Jahres gegründet und auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentiert wird, soll das der Vergangenheit angehören.

Die Idee kommt nicht von ungefähr: Aktuelle Marktstudien belegen, dass dort Wachstumspotenziale in Milliardenhöhe zu erwarten sind. Reicht das Segment doch vom Lkw über die 4.000 PS starke Baumaschine, den Gabelstapler bis hin zur Erntemaschine.
Davon möchte Bosch einen Teil abhaben.  Bosch-Geschäftsführer Markus Heyn peilt bis zum Jahr 2025 einen Umsatz von 50 Milliarden Euro im neuen Bereich CVO an. Bislang erwirtschaftet der Zulieferer rund 30 Milliarden Euro im Nutzfahrzeugsegment.  Umsatzbringer ist unter anderem der wachsende Güterverkehr.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.