Rallye Breslau Zoom

Truck Rallye: Szene uneinheitlich

Die Afrika-Rallyeszene ist offenbar nach dem „demokratischen Frühling“ unter anderem in den Rallye-Ländern Tunesien und Libyen noch nicht wieder zu der altbekannten Stabilität zurückgekehrt.

Gerade hat sich „El Chott“-Veranstalter Jörg Schumann mit seinen „Pfadfindern“ in Sachen Routenplanung auf den Weg nach Tunesien gemacht. Die Rallye soll - wie schon im Vorjahr - planmäßig im Herbst stattfinden. Ganz anders die Tunesien-Rallye des französischen Veranstalters NPO. Die zu den Cross Country-Serien der FIA und FIM zählende, 30 Jahre alte „Oilibya Rallye of Tunisia 2012“ wurde vor wenigen Tagen abgesagt, weil aus Sicht des Veranstalters die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleistet ist. Verrückte Rallyewelt.

Vom immer noch eingeschränkten Afrika-Angebot profitieren deutlich die europäischen Anbieter. Egal ob MT-Rallye in Polen, Baja 300 Mitteldeutschland, Rallye Breslau oder Rallye Trial Germany: Diese Events stehen nicht in Frage. Im Gegenteil melden die Veranstalter starke Nachfrage nach Startplätzen. Und das verstärkt auch von Teams, die sich bisher mehr bei FIA-Events getummelt haben.So meldet der 4x4 Club Leipzig e.V. Ende der ersten Märzwoche schon die Vergabe von annähernd 300 Startplätzen für die Baja 300, darunter auch mehrere Dakar-Starter. Ähnlich auch die Nennliste der Rallye Breslau im Juni, die kurz vor der Meldung „Ausverkauft“ steht. Auch hier registriert der Veranstalter verstärkte Nachfrage aus „Dakar“-Kreisen.

Auch die MT-Rallye im April im Nordwesten Polens meldet erneut einen Teilnehmerrekord und darüber hinaus mit einem veränderten Prolog und einer Nachtetappe einige Neuerungen. Der Austragungsort für den ersten von zwei Rallye Trial Germany-Events in diesem Jahr steht nun auch fest. Am Wochenende 15. bis 17. Juni wird der Wettbewerb auf dem Panzer- und Off Road-Fahrgelände Mahlwinkel bei Magdeburg ausgefahren. Die Veranstaltung zählt auch wieder zur GORM/German Off Road Masters.

Die europäischen Veranstaltungen profitieren nicht nur von der unklaren Situation in Teilen Nordafrikas, die Rallyeszene profitiert auch vom starken Angebot attraktiver Off Road-Rallyes in Europa.

Foto

Archiv

Datum

12. März 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen