Aussteller Zoom

Truck-Grand-Prix: Vorfreude auf den Ring

Nicht nur die vielen tausend Truck-Grand-Prix-Fans freuen sich auf das Festival-Highlight am Nürburgring, sondern auch die Aussteller bereiten sich akribisch auf den Saison-Höhepunkt vor.

Mercedes-Benz feiert nach eigenen Angaben das 20-jährige Actros-Jubiläum und den Gewinn der Fußball-Europameisterschaft 1996 in England. Parallel zum Lkw-Sortiment des Stuttgarter Autobauers stehen auch 13 Pkw-Modelle zur Probefahrt bereit. Wie Daimler mitteilt, können die Besucher ihr Fahrzeug individuell konfigurieren lassen und ihr Wunschmodell testen. Als VIP-Gäste werden laut Hersteller Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Country-Rock-Band "The Boss Hoss" dem Truck-Grand-Prix einen Besuch abstatten.

Bei MAN konzentriert sich alles auf die Fahrer der Marke mit dem Löwen. Mit Gästezelt, Trucker’s World und Merchandising-Stand als zentraler Anlaufstelle hält das Münchner Unternehmen Kontakt zum Anwender. Als Exponate sollen laut MAN eine Feuerwehr-Drehleiter, ein Rallye-Dakar-Servicetruck und eventuell ein Rallye-Dakar-Wettbewerbs-Truck ausgestellt werden.

Scania bietet ebenfalls mit einer Drivers Bar eine Anlaufstelle für Fahrer der Marke. Darüber hinaus stehen wie im vergangenen Jahr zwei Tätowierer bereit, um den Fans den Greiff unter die Haut zu stechen. Als Ausstellungsstücke wartet Scania nach eigenen Angaben mit zwei Showtrucks bei der diesjährigen Ausgabe des Truck-Grand-Prix auf: Das Mischwesen "Chimera" und das HotRod-Cabriolet "Red Pearl".

Bei Iveco steht alles im Zeichen des Team Schwabentruck. Ein fließender Übergang von Zelt und Cateringbereich zur Werkstatt sollen laut Unternehmen einen persönlichen Zugang für geladene Gäste gewährleisten. Des Weiteren präsentiert Iveco seine Modellpalette in einem Ausstellungsbereich.

Volvo Trucks, Renault Trucks und DAF nehmen in diesem Jahr nicht am Truck-Grand-Prix teil.

Autor

Foto

Wolfgang Grube

Datum

20. Mai 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare