Zoom

Auf Achse: Miniaturausgaben

Obwohl der Jahreswechsel bereits ein paar Wochen hinter uns liegt, möchten wir es nicht versäumen, einige Neuheiten der Modellhersteller vorzustellen, die noch Ende 2007 den Fachhandel erreichten und Vorbildcharakter haben. Modelle in 1  :  43 Minichamps lieferte vor den Weihnachtstagen des Jahres 2007 noch vier interessante Modelle aus. Da wäre zuerst der seit längerer Zeit angekündigte Aral-Tanksattelzug mit MAN-Zugmaschine des Typs F 8 zu nennen. Er bildet eine ideale Ergänzung zu dem bereits im Frühjahr erschienenen kleinen Verteiler-Tankfahrzeug auf Basis des Mercedes-Benz L  3500. Wie auch der im Oktober 2007 in den Farben der Hamburger Spedition gelieferte MAN  860  L  1  S mit Kofferauflieger verfügt die Zugmaschine des blau- weißen Tankers lediglich über die kurze Fahrerhausvariante. Die MAN F8-Zugmaschinen der meisten Tanksattelzüge, sowohl bei Aral als auch bei anderen Mineralölkonzernen, wie zum Beispiel BP oder Gasolin, verfügten jedoch über das längere Fahrerhaus. Der zusätzliche Platz war meist nicht als Schlafplatz vorgesehen, sondern diente als Lagerraum für mit- zuführende Ölgebinde. Das kleine Fahrerhaus des MAN F 8 schmälert aber keinesfalls die Qualität des gut gelungenen Tankwagenmodells, denn auch bei Aral waren in der Vergangenheit F8-Sattelzugmaschinen mit kurzen Fahrerhäusern unterwegs, wie das Vorbildfoto des ehemaligen Tankwagenherstellers Strüver aus Hamburg zeigt. Ende November 2007 lieferten die Aachener Modellspezialisten von Minichamps noch zwei historische Feuerwehrmodelle auf Basis des Mercedes-Benz L  3750 aus.Die Miniaturen einer Kraftfahrspritze KS  25 und einer Drehleiter DL  26 erstrahlen in der Ausführung der Feuerwehr Berlin. Fahrzeuge dieser Bauart und dieses Typs traf man im Nachkriegsdeutschland nicht nur in der ehemaligen Reichshauptstadt an, auch in zahlreichen anderen Städten waren sie gefragte Helfer. Diese Einsatzfahrzeuge wurden vor und während des Zweiten Weltkriegs in größeren Stückzahlen produziert, da der Bedarf aus bekannten Gründen ab dem Jahr 1939 stark anstieg. Noch vor diesen beiden Modellen gelangte eine weitere Variante des Krupp Titan mit Kässbohrer- Dreiachsanhänger in Pritsche/Plane-Ausführung in den Fachhandel. Nach den Lastzügen für die Deutsche Bundesbahn, die Spedition Erwin Hagel, Hamburg und die Spedition Viktor Baumann, Bonn, folgte jetzt ein Fernverkehrszug in den Farben der Ersten Kulmbacher Actien-Exportbier-Brauerei. Bereits im Sommer 2005 hatte Brekina im Maßstab 1  :  87 ein baugleiches Modell herausgebracht. Warum die Aachener nach den Teningern jetzt diesen Lkw nochmals im Maßstab 1  :  43 auflegten, bleibt deren Geheimnis. Es gibt bestimmt eine Menge anderer Vorbildfahrzeuge mit interessanten Farbgebungen, zum Beispiel die Lastzüge der ehemaligen Ulmer Spedition Stefan Schmucker, die auch Krupp Titan im Einsatz hatte. Vielleicht findet ja bei zukü;nftigen Planungen dieser Vorschlag Berücksichtigung. Auch die Modellhersteller des kleineren Maßstabs lieferten im Herbst und zum Jahresende wieder ein paar interessante Varianten be- reits existierender Modelle an den Fachhandel aus. Brekina aus Teningen stellte mit den Herbstneuheiten die mittlerweile siebte Variante des schweren Fernverkehrs-Lkw  Kaelble K  631  L/K  832  L vor. Diesmal ist der komplette Lastzug für die Schlepperfabrik Allgaier unterwegs und das Fahrzeug hat es tatsächlich auch gegeben. Die Firma Allgaier Werkzeugbau GmbH, Uhingen bei Göppingen, bestellte am 23.2.1952 bei Kaelble in Backnang ein fabrikneues Lkw-Chassis vom Typ K  631  L, das am 13.5.1952 an die Fahrzeugfabrik Robert Schenk, Stuttgart-Feuerbach, zum Versand kam. Die Stuttgarter Aufbauspezialisten zeichneten dann für Fahrerhaus und Aufbau verantwort- lich. Das Fahrzeug überlebte als Abschleppwagen und befindet sich heute im Besitz eines bekannten Sammlers historischer Lastwagen. Im Dezember präsentierte Brekina dann das aktuelle Winterprogramm. Bei den Nutzfahrzeugen gibt es von diversen Modellen Va- rianten als Bahnfahrzeuge und der Scania-Hauber ist jetzt als Pritsche/ Plane-Lastzug in den Farben derASG Transport-Spedition sowie als Tanksattelzug „Koppartrans“ zu haben. Bereits im Sommer 2007 erfolgte die Auslieferung der dritten Variante des Faun L  8  L in den Farben der Deutschen Bundesbahn.

Das Modell ist ausschließlich über Conrad Electronic, Tel. 01  80/5  31  21  11 oder www. conrad.de, unter der Bestellnummer 244566 zum Preis von 29,95 Euro zu beziehen.

Herpa erfreute die Fans von Fahrzeugen der siebziger und achtziger Jahre mit dem Eckes Classic- Set, das je einen Kofferlastzug mit Mercedes-Benz NG und MAN-F8- Fahrerhaus als Motorwagen beinhaltet. Beide Modelle mit Werbung für die Marken Chantré und Ma- riacron entsprechen ihren Vorbildern aus dem wirklichen Leben. Zum Schluss gab es dann noch eine neue Version des Büssing 8000, der jetzt in den Farben der Spedition Dieter Hauser, Eppertshausen, daherkommt. Die Modelle machen Hoffnung, das künftig in Sachen Oldtimer noch einiges aus Dietenhofen zu erwarten ist.

Datum

20. Mai 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.