DHL hebt die Prognose für 2010 an Zoom

Transportwelt

DHL hebt die Prognose für 2010 an

Der Post- und Logistikkonzern Deutsche Post DHL hat seine Geschäftszahlen für das zweite Halbjahr 2010 vorgelegt. Aufgrund der positiven Entwicklung geht der Konzern auch weiterhin von einer moderaten Erholung der weltweiten Transportmengen aus und hebt daher die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2010 an. Der Vorstand erwartet nun ein Ebit vor Einmaleffekten zwischen 1,9 Milliarden Euro und 2,1 Milliarden Euro; bisher war die Deutsche Post DHL noch von einem operativen Ergebnis zwischen 1,6 Milliarden Euro und 1,9 Milliarden ausgegangen. Grund für die optimistische Einschätzung ist der im ersten Halbjahr um 9,9 Prozent auf 24,8 Milliarden Euro  gestiegene Umsatz. Zudem verzeichnete das Unternehmen einen starken Anstieg des Ebit: Dieser verbesserte sich  um 87,9 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden Euro. Dies sei ein direktes Resultat des Volumen- und Umsatzanstiegs sowie der erhöhten Effizienz, heißt es dazu seitens der Konzernleitung. Bezogen auf das zweite Quartal wurde ein zweistelliges Umsatzplus erreicht. Zudem habe das Unternehmen sein operatives Ergebnis vor Einmaleffekten im Vorjahresvergleich nahezu verdoppelt. Der Anstieg des Konzernumsatzes gegenüber dem zweiten Quartal 2009 um 15,6 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro wurde vom Unternehmensbereich DHL getragen.

Datum

3. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.