Steinschlag, Steinbruch Zoom

Steinschlag: Bahnlinie Arth-Goldau gesperrt

Am Sonntagabend sind westlich des Schweizer Bahnhofs Arth-Goldau Gesteinsbrocken aus einer Schutzmauer auf die Gleise gestürzt. Die Bahnstrecke bleibt daher nach Angaben der Schweizer Bundesbahnen (SBB) bis voraussichtlich Donnerstag, den 6. Juni, gesperrt.

Güterzüge werden über Lötschberg umgeleitet. Insgesamt 100 Kubikmeter Gestein haben sich laut SBB wegen des durchnässten Bodens gelöst. Davon sind 30 Kubikmeter auf die Gleise gestürzt. Zurzeit werden die Steine im Hang mit einem Bagger abgetragen. Danach können Geologen die betroffene Stelle begutachten. Im Anschluss werden die Gleise nach Angaben der SBB geräumt und die Schäden behoben. Aktuelle Informationen bietet die Seite www.sbb.ch/166.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Fotolia

Datum

3. Juni 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.