Silk Way 5 Bilder Zoom

Rallye Silk Way: Starker Auftakt für Echter

Starker Auftakt zur Silk Way Rallye für das MMMP-Team Echter/Ruf/Balleis: Nach zwei Etappen und mit einem Rückstand von neun Minuten sind die Allgäuer die ärgsten Verfolger eines Kamaz-Dreigestirns:

angeführt von Top-Fahrer Chagin (Tchguine, Altmeister Kabirov und dem neuern Stern am Kamaz-Himmel, dem jungen Eduard Nikolaev. Der Youngster verblüffte seine Konkurrenten auch aus dem eigenen Stall mit einer Top-Zeit und seinem ersten Sieg überhaupt. Hinter Franz Echter, Detlef Ruf und Johann Balleis folgt das tschechische Tatra-Team von Andres Loprais mit nur fünf (/!) Sekunden Abstand. Einen Defekt-Albtraum erlebten die beiden de Rooy-Ivecos von Pep Villa und Hugo Duisters auf der ersten Etappe. Gerade noch in der Zeit den Etappen-Kontrollpunkt erreicht, musste bei den Holländern die ganze nach geschraubt werden. Gerard de Rooy muss es dabei im Gasfuß jucken. Doch der Junior in der Rallye-Dynastie, der sich bei der Schlussetappe der Silk Way 2009 die Wirbelsäule gebrochen hatte, muss auf Anraten seiner Ärzte noch mit seinem Come Back warten und unterstützt hier seine Teamgefährten.Das zweite Deutsche Team Behringer/Seiler/Küpper folgt auf Platz acht (Rückstand 27 Minuten).

Foto

Team

Datum

13. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen