Zoom

Rallye International: Acht Tote bei Rallye-Crash

Es ist der Horror für Veranstalter und Fahrer: Die Zuschauer bilden eine viel zu enge Gasse, suchen einen ganz speziellen „Thrill“ an der Rallyepiste.

Genau dieser Nervenkitzel wurde am Wochenende für acht  Besucher eines Laufes der US-amerikanischen MDR-Serie zur tödlichen Falle, als bei einem Rennen in der Nacht zum Sonntag ein Pick Up Truck nach einem Flug schräg landete und ungebremst in die Zuschauer krachte. Nahe dem kalifornischen Ort Lucerne Valley in der Mohave Wüste wurde die „California 200“, einer von sieben Läufen der diesjährigen MDR-Meisterschaft(Mohave Desert Race/California Championship Series), als Off Road-Nachtrennen auf einem vier mal zu umfahrenden 50-Meilen-Rundkurs ausgefahren.

Unglücksfahrer Brett M. Sloppy, 28, verlor Augenzeugenberichten zufolgen bei rund 50 Meilen (80 Stundenkilometer) nach einer Landung die Kontrolle über seinen modifizierten 2000er Ford Ranger. Die Zuschauer haben den vom Veranstalter vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 100 Fuß (rund 30 Meter) beidseits der Strecke nicht eingehalten. Bei den Opfern handelt es sich um acht junge Männer im Alter zwischen 20 und 27 Jahren.

Datum

16. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen