Alles über Nufam 2017
Der Fahrzeugveredler ABT stellt auf der Nutzfahrzeugmesse NUFAM 2017 vom 28. September bis zum 1. Oktober sein Produktportfolio in Karlsruhe vor. Zoom
Foto: ABT

NUFAM 2017

E-Transporter von ABT und AL-KO

Der Fahrzeugveredler ABT und der Fahrzeugbauer AL-KO präsentieren am Stand von Van Select (Halle 1, Stand C 109) einen  Dreiachsiger Elektro-Transporter. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein rein elektrisch angetriebenes und zusammen mit der Firma AL-KO entwickeltes Chassis mit der Fahrerkabine des VW T6.

Nach Angaben des Fahrzeugveredlers können Gewerbetreibende auf dieser Fahrzeugbasis unterschiedliche Aufbauten realisiert werden,  vom Kurierfahrzeug über einen selbstfahrenden Marktstand bis hin zum leichten Baufahrzeug. Das ABT E-Cab soll dank eines 72 kW starken Elektromotors bis zu 1.750 Kilogramm über eine Strecke von maximal 120 Kilometer weit transportieren. Das Chassis von AL-KO Fahrzeugtechnik ermöglicht laut ABT  aber auch andere Batterie-Größen mit denen größere Reichweiten möglich sein sollen.

Mehr Nutzlast trotz Führerscheinklasse B

Das Fahrzeug basiert nach Angaben des Kooperationspartners AL-KO auf einem Leichtbau-Konzept, das einen Nutzmasse-Vorteil von bis zu 400 Kilogramm bieten soll. Dies ermögliche eine Zuladungen von 1.600 Kilogramm (bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm, beziehungsweise eine Zuladung von 2.025 kg bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,925 Kilogramm.

Mit Blick auf das zulässige Gesamtgewicht ergibt sich laut ABT ein attraktiver Vorteil gegenüber klassischen Transportern, die mit der Fahrerlaubnis der Klasse B bewegt werden dürfen.  „Eine gesetzliche Ausnahme macht es möglich, mit dem aktuellen PKW-Führerschein elektrische Nutzfahrzeuge mit einem zu-lässigen Gesamtgewicht von bis 4,25 Tonnen zu bewegen“, erläutert Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt: „Bei einem normalen Dieseltransporter ist ohne LKW-Führerschein bei 3,5 Tonnen Schluss.“

Vergleichsportal Van Select

Der ABT E-Cab kann am Stand Van Select, einem Vergleichsportal für Auf- und Umbauten von leichten Nutzfahrzeugen von dem erwarteten Fachpublikum unter die Lupe genommen werden. Das Online-Portal ermöglicht Autohäusern einen Überblick über kundenindividuelle Aufbaulösungen. Zum Portfolio des Online-Dienstleisters gehören neben AL-KO auch Auf- und Umbauspezialisten wie Sommer, Lamberet, Rapid, Humbauer und Bott.

Knut Zimmer

Autor

Datum

7. September 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.