Zoom

Nutzfahrzeugmarkt erholt sich: MAN Truck & Bus steigert Umsatz in Europa

Der Fahrzeughersteller MAN konnte den Nutzfahrzeugumsatz im Europageschäft in den ersten neun Monaten des Jahres steigern - die Entwicklung in Südamerika sieht weniger positiv aus.

Wie das Unternehmen mitteilt, konnte die MAN Gruppe in den ersten drei Quartalen Aufträge im Wert von 10,6 Milliarden Euro entgegennehmen, was fünf Prozent unter dem Vorjahreswert liegt. Davon entfallen 7,4 Milliarden auf die Sparte Truck & Bus, womit im Jahresvergleich ein um neun Prozent höherer Auftragswert in den Büchern steht. Dem gegenüber stehenden Rückgänge um etwa zehn Prozent in den Sparten Engineering und Diesel & Turbo gegenüber. Auch das Nutzfahrzeuggeschäft in Südamerika läuft nicht besonders rund: Bei MAN Latin America halbierten sich die Aufträge auf 0,9 Milliarden Euro. Schuld ist laut MAN ein angespanntes Marktumfeld in Brasilien.

Der Umsatz lag in den ersten neun Monaten des Jahres mit 10 Milliarden Euro nur leicht unter dem Vorjahr, wo er bei 10,2 Milliarden Euro lag. Auf Truck & Bus entfielen dabei 6,5 Milliarden Euro, was einer Steigerung um neun Prozent entspricht. MAN sieht darin eine positive Entwicklung im europäischen Nutzfahrzeugmarkt. Doch auch der Umsatz von MAN Latin America schwächelt im Berichtszeitraum: Er sank von 1,7 auf 0,9 Milliarden Euro.

MAN hat ein Zukunftsprogramm gestartet, um die operativen Ergebnisse zu verbessern. Dieses lag in den ersten drei Quartalen bei 101 Millionen Euro. Besonders drastisch sieht auch hier die Entwicklung für Südamerika aus: Das Ergebnis sank von 76 Millionen Euro auf -45 Millionen Euro und zehrt damit die Verbesserungen der anderen Sparten auf. Truck & Bus erwirtschaftete -18 Millionen Euro, wobei vor den Restrukturierungskosten ein Plus von 73 Prozent auf 152 Millionen Euro erzielt wurde.

Autor

Foto

MAN

Datum

27. Oktober 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.