Bernard Krone (l.) und Bernd Brüggen, Krone Gruppe, Brüggen Fahrzeugwerke Zoom

Hochzeit im Emsland: Brüggen und Krone rücken unter ein Dach

Der Trailerhersteller Krone stellt sich in der Nutzfahrzeusparte neu auf. Nach Angaben des Emsländer Unternehmens rückt der Fahrzeugbauer Brüggen unter das Dach des Werlter Herstellers.

Zur Krone Nutzfahrzeug-Gruppe gehören laut Krone auch die bisherigen Tochtergesellschaften wie Gigant Achsen, Krone Used, das Trailerwerk in der Türkei und die verschiedenen ausländischen Vertriebsgesellschaften. Ab 1. Januar will die Krone Nutzfahrzeug-Gruppe an den Start gehen. Die kartellrechtliche Genehmigung steht noch aus. Firmieren wird das Unternehmen unter dem Namen Krone Commercial Vehicle SE. Ihren Sitz hat das Unternehmen in Werlte. In diesem Zug soll auch der Landtechnikbereich neuorganisiert und unter dem Namen Krone Agriculture SE firmieren. Seinen Sitz hat das Unternehmen ist Spelle.
 
Brüggen und Krone arbeiten laut Krone seit 30 Jahren zusammen. Seit einigen Jahren produziert Brüggen in Herzlake und Lübtheen Wechselsysteme und Koffersattelauflieger der Krone-Baureihen Cool Liner und Dry Liner. Beide Standorte seien durch den Zusammenschluss langfristig gesichert, sagt Bernd Brüggen, Inhaber der Brüggen Gruppe, einer Mitteilung zufolge. Neben den Produktionsstandorten von Brüggen sollen künftig alle Standorte über die gleiche Produktarchitektur, Organisation sowie Prozesse und über einheitliche IT-Systeme verfügen. "Die Marken Krone, Brüggen und Gigant bleiben unverändert bestehen", sagt Bernard Krone, Geschäftsführender Gesellschafter der Krone-Gruppe. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werde sich nichts ändern. Die Krone Gruppe (Landtechnik und Nutzfahrzeuge) werde durch den Zusammenschluss künftig einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro erwirtschaften. Bis zu 50 Millionen Euro will der Hersteller in Werlte investieren.

In der neuen Organisationsstruktur der Krone Nutzfahrzeug-Gruppe werden Bernhard Brüggen, Aloys Schnelte und Gero Schulze Isfort zu geschäftsführenden Direktoren bestellt. Der bisherige CEO des Fahrzeugwerks in Werlte, Bernard Krone und der CEO der Krone Gruppe, Alfons Veer, rücken in den Verwaltungsrat auf.
 

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Krone

Datum

17. Dezember 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.