Schwertransport Norbert Böwing Zoom

Großraum- und Schwertransporte: Hilfe für die Polizei

Aus aktuellen Anlas veranstaltet die Bundesfachgruppe Schwertransporte und Kranarbeiten (BSK) am 9. April einen Schwerpunktthementag zur "Privatisierung der Polizeibegleitung". Denn für die Branchenunternehmen ist das knappe Zeitbudget der Polizei ein enormes Problem bei der Planung und Durchführung ihres Schwertransportes.

Dass die bundesdeutschen Polizeibeamten viel zu tun haben, ist noch stark untertrieben. Die polizeiliche Begleitung von Großraum- und Schwerlasttransporten muss von den Dienststellen oftmals aus Kapazitätsgründen unterbrochen oder verschoben werden.

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren
Ilona Jüngst

Autor

Foto

Nobert Böwing

Datum

15. März 2016
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Unsere Experten
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.