Formula Truck 9 Bilder Zoom

Formula Truck in Cordoba: Riesen-Vorsprung für Volkswagen

Der 200. Lauf in der Geschichte der brasilianischen Formula Truck fand in Argentinien statt. Er war zudem der vierte und letzte Lauf in der Südamerika-Meisterschaft.

Wieder Leandro Totti: Der Volkswagen-Fahrer lenkte sein gelbes Gefährt auf dem Autodromo Oscar Cabalen in Alta Gracia, einer Stadt in der argentinischen Provinz Córdoba, zum sechsten Mal in dieser Saison auf Platz eins. Es war sein 16. Sieg in seiner Karriere.

Totti, der sich den kontinentalen Titel bereits gesichert hatte, ist damit Sieger aller Läufe zur Südamerika-Meisterschaft. Neben Córdoba gewann er in Caruaru, Interlagos und Cascavel. In der brasilianischen Meisterschaft erweiterte er seinen Vorsprung auf 55 Punkte vor Felipe Giaffone (MAN).

Das Rennen

Das Top-Qualifying sah Paulo Salustiano (Mercedes-Benz) auf der Pole. Daneben in Reihe eins Totti. Eine reine Scania-Reihe dahinter mit Danilo Dirani und Roberval Andrade, gefolgt von zwei Mercedes-Benz mit Geraldo Piquet und Wellington Cirino. Auf Platz sieben Felipe Giaffone (MAN). Zu Beginn wurden die Top-Positionen gehalten. Die wichtigste Änderung erfolgte in der dritten Reihe, wo Wellington Cirino auf den siebten Rang hinter Giaffone zurück fiel. Die zweite Runde sah auf der Gegengerade den Wechsel an der Spitze von Salustiano an Totti, von Logenplätzen aus beobachtet von den Scania-Piloten. 

Zur Halbzeit nach 13 Runden wurde das Feld eingefangen und wieder zusammengeführt vom Pace Truck – eine Besonderheit im Reglement. Die fünf Erstplatzierten – hier Totti, Salustiano, Piquet, Giaffone und Cirino – verbuchen dann Bonuspunkte. 

Dreifach Pace Truck

Totti eröffnete nach dem Neustart mit 3,497 Sekunden Vorteil gegenüber dem Rest der Meute. Piquet überwand Salustiano kurz nach Wiederbeginn und nahm die zweite Position ein, als ein Unfall erneut den Pace Truck auf die Piste rief.  Erneuter Neustart 22 Minuten vor Rennende. Piquet setzte gerade Totti unter Druck, als in der 19. Runde Salustiano am Ende der Gegengerade wegen mechanischer Probleme stehen blieb und so die dritte Intervention des Pace Truck verursacht. 

Der Kampf um den Sieg gewann in den letzten sieben Minuten an Intensität, als Totti, Piquet, Giaffone, Monteiro, Marques und Dirani als die ersten Sechs nach 20 Runden geführt wurden. Diese Gruppe legte nach dem Neustart ein Tempo vor, dem die anderen nicht mehr folgen konnten. In der 23. Runde überwindet Giaffone Piquet und schnappt sich damit Platz zwei. Monteiro verabschiedet sich eine Runde vor Schluss wegen mechanischer Probleme aus dem Rennen. Damit steht die finale Reihenfolge.

Das Ergebnis des GP Brasilien-Argentinien in Córdoba nach 24 Runden (Top Ten)

  1. Leandro Totti (Volkswagen), Zeit: 1h00min24s174
  2. Felipe Giaffone (MAN), Rückstand: 1s140
  3. Geraldo Piquet (Mercedes-Benz),  1s538
  4. André Marques (Volkswagen), 2s148
  5. Danilo Dirani (Scania), 4s790
  6. Adalberto Jardim (Volkswagen), 7s985
  7. Débora Rodrigues (Volkswagen), 13s804
  8. Marcello Cesquim (Mercedes-Benz), 14s225
  9. João Marcos Maistro (Volvo), 16s176
  10. Pedro Muffato (Scania), 17s615

Südamerika-Meisterschaft Endstand (Top Ten)

  1. Totti, 125 Punkte
  2. Giaffone, 64
  3. Piquet, 64
  4. Cirino, 50
  5. Marques, 43
  6. Andrade, 40
  7. Salustiano, 36
  8. Jardim, 34
  9. Dirani, 24
  10. Cesquim, 24

Markenwertung

  1. MAN, 201 Punkte
  2. Mercedes-Benz, 140
  3. Scania, 68
  4. Iveco, 35
  5. Volvo, 20
  6. Ford, 16

Brasilianische Meisterschaft, Stand nach 7 von 10 Läufen (Top Ten)

  1. Totti, 183 Punkte
  2. Giaffone, 128
  3. Cirino, 104
  4. Piquet, 79
  5. Marques, 67
  6. Monteiro, 64
  7. Andrade, 62
  8. Salustiano, 53
  9. Cesquim, 45
  10. Jardim, 41

Markenwertung

  1. VW/MAN 332 Punkte
  2. Mercedes-Benz, 238
  3. Scania, 110
  4. Iveco, 91
  5. Volvo, 67
  6. Ford, 42

Autor

Foto

Orlei Silva

Datum

29. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen