Volvo FM Methan-Diesel Zoom

Flüssigerdgas: Volvo und Shell wollen weltweites LNG-Netz

Volvo und Shell machen Ernst bei der Einführung von Flüssigerdgas (LNG) als Treibstoff für schwere Nutzfahrzeuge. Die beiden Konzerne wollen künftig weltweit kooperieren.

Shell wird seine Kompetenz als LNG-Produzent sowie sein Tankstellennetz für die Kooperation zur Verfügung stellen. Volvo verfügt mit dem FM Methan-Diesel bereits über eine Lkw, dessen Dieselmotoren LNG verwenden können und hat das Ziel, dass der Lkw weltweit anwendbar wird. Bisher ist er bereits auf den Märkten in Schweden, Norwegen, Belgien, Spanien, den Niederlanden und Großbritannien verfügbar. Italien und Frankreich sollen bald folgen. Die Vereinbarung zwischen Volvo und Shell ist ohne Exklusivitätsanspruch. Auch eine Zusammenarbeit mit anderen Partnern ist für beide Seiten möglich.

Die technischen Daten des Volvo FM Methan-Diesel sind durchaus der Rede wert: Laut Volvo hat der Lkw eine Reichweite mit Flüssiggas von bis zu 1.000 Kilometern. Die Motorleitung beträgt 460 PS, das maximale Drehmoment liegt bei 2.300 Newtonmetern. Die Euro-3- und Euro-5-Motoren können nach Angaben der Schweden auch ausschließlich mit Dieselkraftstoff betrieben werden.

Portrait

Autor

Foto

Volvo Trucks

Datum

27. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.