Fahrzeuge: WMF: Alternative Antriebe im Fokus

Mit einer Premiere wartet das 7. World Mobility Forum am 28. Januar in Stuttgart auf: In einer Sonderausstellung werden rund 30 Fahrzeuge mit alternativem Antrieb gezeigt - vom CNG-Autos bis zu Hybrid-Pkw. So viele umweltfreundliche Fahrzeuge waren in Deutschland noch nie zusammen zu sehen, kündigte Bernd Ostmann, Chefredakteur und redaktioneller Gesamtleiter der „auto motor und sport“-Gruppe, Motor Presse Stuttgart, an. Die Autopräsentation gehört zum Rahmenprogramm des World Mobility Forums, zu dem der Verlag Motor Presse zum wiederholten Mal internationale Experten in das Stuttgarter Rathaus einlädt. Unter der Fragestellung „Wie viel Mobilität können wir uns noch leisten - und was müssen wir dafür tun?“ will die Veranstaltung laut Ostmann einen zeitliche Perspektive aufzeigen, wann eine umweltfreundliche und dennoch bezahlbare Mobilität möglich ist. Zum Programm gehören Referentenvorträge zum Konfliktthema „Alternative Kraftstoffe versus Herstellung von Nahrungsmitteln“ und zur Frage, wann Biokraftstoffe der zweiten Generation und Wasserstoff eingesetzt werden können. Einen großen Teil nimmt auch das Thema Strom als alternativer Antrieb ein. Daimler-Vorstand Dr. Dieter Zetsche wird von der Entwicklung und dem Betrieb von Brennstoffzellenfahrzeugen erzählen, während sich eine weitere Expertenrunde mit der Frage beschäftigt, wie strombetriebene Autos einsetzbar sind und wie die Energiebranche das Thema einschätzt. DEKRA stellt eine aktuelle Studie zur Bereitschaft der Autofahrer vor, auf umweltfreundliche Autos umzusteigen. Außerdem zeigt Daimler der deutschen Öffentlichkeit im Rahmen der Veranstaltung erstmals seine neue E-Klasse. Das neue Modell 220 CDI Blue Efficiency war bisher lediglich auf der Detroit Motor Show in den USA zu bestaunen. Weitere Informationen finden sich unter www.worldmobilityforum.de.

Datum

23. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.