Fahrzeuge: Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring

Vom 24. bis 26. Juli 2009 treffen sich Fans des Truck-Sports, Rennfahrer und Firmen zum 24. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Die Zuschauer könen sich auf spannende Rennen, Stunts auf der Rennstrecke und eine Industriemesse freuen.  Nach Angaben des ADAC wird zukünftig im Zeittraining die Startaufstellung für das erste Rennen ausgefahren. Die Strecke führt nicht über 30, sondern bereits über 45 Kilometer. Neu: Die ersten Acht des Rennens starten im zweiten Rennen am Nachmittag in umgekehrter Reihenfolge. In den Rennpausen ziehen packende Stunts die Race-Sport begeisterten Fans in ihren Bann. Zudem können sich Besucher in der Industrieausstellung über die neuesten Entwicklungen im Nutzfahrzeugbereich informieren. Am Freitag findet zudem die Fachtagung „Truck und Mobilität“ im Dorint-Hotel am Ring statt. Darüber hinaus präsentiert der Veranstalter zum ersten Mal World Sports Cars. Die Rennsportwagen entsprechen in vielen Punkten den Le-Mans-Rennwagen und bieten Startfelder von bis zu 40 Wagen. In einem großen Startfeld von 35 Fahrzeugen kämpfen Tourenwagen von Audi, BMW, Mercedes und auch GT-Fahrzeuge von Porsche, Ferrari und Chevrolet um den Sieg. Am Abend lädt Country-Musik mit Gunter Gabriel, Truck Stop oder Tom Astor in die Müllenbachschleife. Karten für die Veranstaltung sind ab 27,90 Euro zu haben. Das Wochenendticket kostet ab 39,90 Euro. Darin enthalten sind freier Zugang ins Fahrerlager, in den Industriepark und zu den Musikfestivals. Infos gibt es unter www.truck-grand-prix.de oder unter der Rufnummer 01 80/56 90 690.

Datum

26. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.