Serienanlauf für 8-Gang-Automatgetriebe von ZF Zoom

Fahrzeuge: Serienanlauf für 8-Gang-Automatgetriebe von ZF

Am ZF-Standort Saarbrücken ist die Serienfertigung für das 8-Gang-Automatgetriebe angelaufen. Eingesetzt wird das neue Produkt zunächst im BMW 760i. Mittelfristig soll es die 6-Gang-Automatgetriebe-Baureihe ersetzen und auch in Fahrzeugen anderer Hersteller laufen. Für 2010 ist bereits eine Jahresproduktion von 200.000 Einheiten geplant. Mit der Entwicklung der neuen Getriebegeneration wurde 2005 begonnen. Jetzt, vier Jahre später, läuft die Serienproduktion an. „Das 8-Gang-Automatgetriebe setzt weltweit neue Maßstäbe“, freut sich Dr. Gerhard Wagner, innerhalb der ZF-Unternehmensleitung verantwortlich für den Unternehmensbereich Pkw-Antriebstechnik. Gegenüber dem ZF-6-Gang-Automatgetriebe der zweiten Generation werden sechs Prozent Kraftstoff eingespart, im Vergleich zu den heute noch dominierenden 5-Gang-Automatgetrieben sind es 14 Prozent. „Das hat einen positiven Effekt auf die Umwelt“, so Wagner. Nicht die Anzahl der Gänge habe bei der Entwicklung im Vordergrund gestanden, sondern Spriteinsparung und die Senkung des Schadstoffausstoßes. Fahrdynamik und Fahrkomfort bleiben dabei keinesfalls auf der Strecke. Die ZF-Neuentwicklung ist geräuscharm und dennoch sportlich abgestimmt. Hinsichtlich Reaktions- und Schaltgeschwindigkeiten bewegt sich die neue Getriebegeneration auf höchstem Niveau. Dank des neu entwickelten Getriebekonzepts konnte zudem Gewicht eingespart werden. Für die technischen Anforderungen der Zukunft ist die neue Baureihe ebenfalls gerüstet: Das 8-Gang-Automatgetriebe wurde als Baukasten modular konzipiert, so dass es sich für weitere Antriebskonzepte - insbesondere Hybridantriebe - und Allrad-Varianten einsetzen lässt, ohne dass Veränderungen am Fahrzeug-Grundkonzept notwendig sind. Erstmals ist bei einem Automatgetriebe auch eine Start-Stopp-Funktionalität ohne weitere Zusatzpumpe möglich. Erster Kunde des neuen Produktes ist BMW. Der Fahrzeughersteller aus München setzt das 8-Gang-Automatgetriebe zunächst im BMW 760i ein. Weitere Modelle und Autohersteller sollen folgen. Zunächst werden diejenigen Produzenten mit der Neuentwicklung versorgt, die heute bereits das ZF-Sechsgang-Automatgetriebe in ihren Fahrzeugen einsetzen. „Unsere größten Kunden sind hier BMW, VW, Audi, Jaguar und Landrover. Darüber hinaus führen wir Gespräche mit anderen Herstellern - und das weltweit“, sagt Wagner. Bereits im kommenden Jahr sollen dann auch Mittelklassewagen mit der Neuentwicklung von ZF bestückt werden. Die Produktion startet zunächst mit 20.000 Getrieben, bis Ende kommenden Jahres ist ein Volumen von rund 200.000 neuen 8-Gang-Automatgetrieben geplant. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll die Fertigung komplett von 6-Gang auf 8-Gang umgestellt sein, dann werden rund eine Million Getriebe pro Jahr hergestellt. „Gerade in Krisenzeiten ist die Serienproduktion eines solch innovativen Produktes für uns ein eindeutiges Bekenntnis zum Standort Saarbrücken und zur Sicherung der Arbeitsplätze vor Ort“, betont Wagner.

Datum

13. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.